Hallo, Besucher der Thread wurde 512 mal aufgerufen und enthält 8 Antworten

Herbst/Totentrompete

  • Hallo alle zusammen!

    Hatte gestern meinen Erstfund Herbsttrompeten!!!!!

    An drei ca. 100m voneinander entfernten Stellen jeweils über ca. 20m² hunderte.

    Habe sie alle stehen lassen, weil man sie schonen soll. Einige wenige hätte ich aber gerne mal zum verkosten mitgenommen, ABER:

    Ich habe keine Ahnung wie ein graubraunschwarzer Pilz aussehen muß, wenn er noch genießbar ist, oder eben nicht. Mit dem Tipp aus der 123 Pilzapp

    komme ich auch nicht weiter. Sie sollen halt brechen und nicht Gummimäßig sein. "Meine sind gebrochen, aber halt nicht sofoert, oder wie Kekse.

    Ist ja beides warscheinlich logisch. Ich wollte auch nicht alle Pilze zerstören.....

    Kann mir da jemand mit Bildern, oder sonstwie (Gedankenübertragung z.B.) mal ne´n Tipp geben?!


    Danke schon jetzt für eure Bemühungen.


    LG Marcus

  • Hallo Marcus !


    Alternde Herbsttrompeten beginnen vom Hutrand ausgehend zu verfaulen bzw. zu vergammeln. Das erkennt man daran, dass der Fruchtkörper einen deutlich dunkleren (schwarzen) Hutrand aufweist als die Farbe des restlichen Fruchtkörpers und dieser gammelnde, dunkle Hutrand fühlt sich beim Angreifen außerdem weich und schmierig an.

    Fruchtkörper, bei denen dieser Zersetzungsprozess noch nicht begonnen hat, fühlen sich in der Hand von oben bis unten etwas fester bzw. steifer an.


    LG Sepp

    Eine Verzehrsfreigabe gibt es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort

  • Servus Marcus,


    Herbsttrompeten stehen nicht unter Schutz, nicht einmal bei uns in Kärnten, :P


    Der Bogen spannt sich zwischen jung & frisch




    bis zu stehen lassen,





    Bei einem massenhaften Vorkommen wie zZ in deiner Gegend sollte es nicht schwer sein, ältere von jüngeren Exemplaren zu unterscheiden.


    lgpeter

  • Hallo,

    Und Danke schon mal.

    Ja, ein Bild wäre schön gewesen, aber Akku war alle. Bin da immer sehr nachlässig.

    An dem einen Standort die sahen die meisten aus wie auf Habichts Bild Nummer eins, aber der obere Rand war da ein bisschen weich und schmierig, wie von Sepp beschrieben.

    Kann man das dann einfach wegschneiden oder lieber stehen lassen?

    Gestern Abend war ich noch mal an dem mir nächstgelegenen Fundort und da sahen alle so aus wie auf dem Bild das hier anhängt. Die Unterseite wollte mein sch... Handy einfach nicht scharfstellen. Liegt eventuell an grauer Pilz auf grauem Grund. Ist mir jetzt erst aufgefallen.:hmmm:

    In meinen Büchern und auch in der 123 Pilzapp sind auch soche Farben angegeben bzw. Auf Bildern zu sehen. Nur steht da nix über das Altersstadium.

    Graue Kratelle und grauen Pfifferling kann ich da wohl auch ausschließen, weil nicht mal ansatzweise Lamellen bzw. Leisten zu sehen waren.

    Tschuldigt bitte xie vielen vielleicht blöden Fragen, aber mein nächstgelegener PSV ist 40km von mir entfernt und "sschwächel" altersbedingt leider. UND der Mann hat halt nicht immer Zeit, wenn ich sie habe . Das steht ihm natürlich ohne Frage auch zu.


    LG, Danke,

    Marcus

  • Hallo Marcus,

    bitte habe aber dafür Verständnis, dass in einem Internetforum niemand ein Urteil über das Altersstadium und den sonstigen Zustand deiner Totentrompeten abgeben möchte. Oder dir sagen kann, ob man wo wie was wegschneiden kann. Dazu müsste man ja auch jedes Einzelexemplar sehen. Faustregel: lieber ganz stehengelassen als etwas weggeschnitten.

    FG

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

  • Servus Marcus,


    besser dreimal nachfragen als wiederholt reihern und permanent am Häusl sitzen, :party:


    PilzApp's stehe ich nach wie vor kritisch gegenüber, die taugen schlicht nix. Wenn sie den Standort erfassen, Bäume/Substrat identifizieren, den Geruch und Geschmack feststellen könnten wäre es was anderes.


    Einen Buchtipp habe ich für dich, 1700 Pilze Buch, für Anfänger und Fortgeschrittenen Pilzfreunde nur im Shop der Pilze erhältlich.


    Kostet nix, die OnlneVersion, zB 1700 Pilze Buch, für Anfänger und Fortgeschrittenen Pilzfreunde nur im Shop der Pilze erhältlich.


    Übrigens,


    Zitat

    Graue Kratelle und grauen Pfifferling kann ich da wohl auch ausschließen, weil nicht mal ansatzweise Lamellen bzw. Leisten zu sehen waren.


    Graue Kraterlle = grauer Pfifferling.


    Freut mich, dass du ins "Pilzgeschäft" eingestiegen bist, Fragen stellst,


    lgpeter

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.