Hallo, Besucher der Thread wurde 615 mal aufgerufen und enthält 5 Antworten

(Rötlicher?) Lacktrichterling (Niendorfer Gehege)

  • Moin!


    Eben auf einer Wiese gefunden. Meine Vermutung ist, dass es keine Nelkenschwindlinge sind. Und zwar sehe ich da vor allem einen Unterschied bei den Lamellen, die hier nicht ausgebuchtet angeheftet sind, sondern direkt angewachsen. Auch die Farbe des Stiele erscheint mir zu dunkel. Und die Lamellen sind eigentlich auch zu dunkel. Der Hut ist sehr fest angewachsen - d.h. kann nicht beschädigungsfrei vom Stil abgenommen werden.


    Sporenfarbe ist weiß.



    Grüße und Danke im Voraus


    Pilsfreund

  • Hallo ihr beiden,


    mich erinnert das nicht an einen Lacktrichterling, aber ich kann nicht gut festmachen, warum nicht. Ich würde wohl eher bei den Häublingen suchen. Zumindest zwischen den beiden Gattungen sollte wohl der Sporenabdruck bei der Unterscheidung helfen, aber vermutlich kommen auch noch weitere in Frage.


    Beste Grüße

    Sabine

  • pilsfreund

    Hat den Titel des Themas von „Sind das Nelkenschwindlinge?“ zu „(Roter?) Lacktrichterling (Niendorfer Gehege)“ geändert.
  • Also Nelkenschwindlinge sind ja essbar - ich schau dann bei 123pilzsuche immer nach den Verwechslungskandidaten und bin oft überrascht wie wenig ähnlich diese sind. Da wundert es mich doch etwas, dass der Rötliche Lacktrichterling dort nicht aufgeführt ist. Immerhin ist er auch essbar ...

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.

  • pilsfreund

    Hat den Titel des Themas von „(Roter?) Lacktrichterling (Niendorfer Gehege)“ zu „(Rötlicher?) Lacktrichterling (Niendorfer Gehege)“ geändert.