Hallo, Besucher der Thread wurde 279 mal aufgerufen und enthält 3 Antworten

Ein paar Kleinigkeiten

  • Hi.


    Hier ein kurzer Bericht von den heutigen Funden in der Tagebaufolgelandschaft.


    1. Sollte Russula versicolor sein. Häufig zu sehen heute. Bei Birke, scharf, gilbend und vielfarbig auch wenn die Kollektion mal überwiegend rötlich ist.



    2. Die Kremplinge kommen, sind aber noch sehr klein. Vermutlich wird das wieder Paxillus obscurisporus werden. Ammoniak-negativ. Absporen wird er vermutlich noch nicht, wenn doch schaue ich mir die Farbe und Sporen noch an. Auffällig ist, dass immer Pappeln in der Nähe sind.




    3. Vermutlich Lepiota oreadiformis. Mit spindelförmigen Sporen ohne auffallenden Geruch.



    4. Die Winzlinge sind mir unbekannt und werden es wohl auch bleiben, da sie weggetrocknet sind. Unter Pappeln.




    5. Rötlinge lasse ich gerne links liegen. Die hier hatte ich mir mal eingepackt aber nach kurzer Recherche lasse ich das wohl lieber. Ich würde sie makroskopisch einfach Entoloma sericeum s.l. nennen wollen, wenn zumindest da keine Einwände sind.

    Im hohen Gras unter Robinien.



    6. Rickenella fibula denke ich hier.



    7. Körnchenröhrlings-Babies kamen in Massen. Über Schmierröhrlinge dürfen sich aber gerne andere Sammler freuen. Ich lasse die stehen.



    8. Und direkt nebenan habe ich mich etwas geärgert, dass ich nur 2 brauchbare, aber sehr junge Exemplare finden konnte. 2 alte lagen bereits und waren am Gammeln. Auch der rechte Fruchtkörper schien schon von Schimmel angefallen zu sein.

    Die Gattung Chroogomphus ist ja mittlerweile arg gewachsen bei uns und ich wollte gerne mal schauen, was das denn genau ist.



    Die dunklen Verfärbungen in der Stielbasis beim rechten liegen vermutlich an einem Befall. Basalmyzel weißlich.


    Linker Fruchtkörper - sorry fürs Kunstlicht.



    Auffällig sind die stark lilafarbenen Verfärbungen an Hut und Stielbasis. In echt noch deutlicher zu sehen. Nur finde ich da nix zu, dass das irgendwie bestimmungsrelevant sein könnte...




    Sporenabwurf brauche ich in dem jungen Alter nicht versuchen, aber ich habe mal ein Stück Lamelle unters Mikro geworfen. Die Pleurozystiden sind sehr zahlreich und recht dickwandig wie es scheint. Hübsch anzusehen.




    Lamelle erscheint mir zudem amyloid zu sein:




    Wenn ich das etwas dilettantisch (weil ohne Sporenmessung) hiermit schlüssele (keine rötlichen Flocken am Stiel, Lamellentrama amyloid, Basalmyzel anders und Zystiden dickwandig) käme ich dann sogar bei Chroogomphus rutilus s.str. raus. Aber vielleicht hat sich hier ja schon jemand mit der Gruppe beschäftigt und kann noch etwas Input geben. :)


    Danke fürs Mitkommen.


    LG,

    Schupfi

  • Hallo Schupfi

    Sehr schöne und Umfangreiche Beschreibung.

    Ich denke auch beim letzten an Chroogomphus rutilus. Bei der 4 würde ich in der Richtung Rübling recherchieren.

    BG Andy

  • Hallo, Schupfi!


    Zur Nummer 4 wirst du vermutlich in der Gattung Collybia s.str. fündig. Also nur die kleinen, schlanken Pilzchen; ohne alles was, nach Rhodocollybia, Gymnopus usw. verschoben wurde.



    Lg; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hi.


    Danke euch beiden. Collybia ist ja arg übersichtlich und nach dem Hinweis habe ich nun auch die gelblichen, rundlich-länglichen Sklerotien im Substrat gefunden, so dass ich den sogar benennen kann. Damit hätte ich gar nicht gerechnet, vielen Dank für den Schubser.


    Dann ist das also Collybia cookei - Gelbknolliger Sklerotienrübling und somit ein Erstfund für mich. Super.


    Der Krempling hat tatsächlich schon abgesport und zwar wieder rotbraun. Ich hatte die Sporen noch nicht unterm Mikro aber es wird wohl wieder auf Paxillus obscurisporus hinauslaufen, den ich dort in der Ecke bei den Pappeln immer finde.


    LG,

    Schupfi

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.