Hallo, Besucher der Thread wurde 390 mal aufgerufen und enthält 4 Antworten

Unbekannte Funde

  • Heute hab ich mir mal wieder die Zeit genommen um nach Pilzen zu suchen. Angespornt von den Totentormpeten Funde bei Pilzexkursion mit Annerose (Brauner Waldvogel). Ich habe diese glatt übersehen. Ich denke da muss ich gezielt nach suchen. Heute dachte ich mehr an Röhrlinge. Nix da. eine Marone war zu sichten und eine mickrige Hexe. Dafür bekam ich so spät im Jahr noch einen kleinen Korb voll Pfiffis.


    und nun zu den mir unbekannten Pilzen:


    Weiße große Trichterpilze, nicht milchend, unter Fichten und Buchen. kurzer Stiel, Hutdurchmesser von 6 bis 12 cm Hutkrempe im Alter nach innen eingerollt. Stiel bricht wie bei Täublingen. Geruch ist. für mich nicht zu beschreiben, jedenfalls nicht unangenehm. Sporenpulver schein gelblich- oker zu sein. Bild 1 u 2


    In einer feuchtern Senke unter Fichten habe ich diese, ich denke Lorcheln gefunden. ansonsten keine Ahnung Bild 3 u 4 Welche info kann ich noch geben?


    Auch im Fichtenwald den kleinen mit Kind. Hutfarbe rötlich braun, Stiel ohne Knolle oder Verdickung, innen Röhren oder ? Siehe Bild 5 u 6


    Wieder im Fichtenbestand einen Grau, sehr leicht lila angehauchten Pilz mit Fettem Klumpfuß. braune Lamellen. Geruch kann ich wieder nicht genau definieren. nicht milchend. Bild 7 u 8


    Noch habe ich diese Pilze nicht entsorg, ich kann noch weitere Infos dazu geben .

  • Hallo John

    Der erste sieht mir aber schon nach einem Milchling aus, aufgrund des Fortgeschrittenen Alters kann es sein das es kein Milch mehr absondert.

    Wolliger Milchling - > L. vellereus auch Erdschieber genannt.

    Der zweite könnte ein Sattellorchel sein

    Beim dritten tendiere ich zu einem Kuhröhrling

    Und der letzte ist ein Cortinarius - > Richtung Sericeocybe evt. C. traganus Lila Dickfuss.....

    Ist nur eine Vermutung, Cortinarien lassen sich schwer makroskopisch bestimmen.

    BG Andy

  • Hallo, John!


    Bei dem Schleierling am Ende hätte ein Schnittbild die Bestimmung entweder absichern können. Oder halt die von Andy vorgeschlagene Art ausschließen.
    Ich denke zwar auch, daß das Cortinarius traganus ist, aber einmal längs durchschneiden schadet ja nicht und ist eine Sache von ein paar Sekunden.




    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo, John!


    Bei dem Schleierling am Ende hätte ein Schnittbild die Bestimmung entweder absichern können. Oder halt die von Andy vorgeschlagene Art ausschließen.
    Ich denke zwar auch, daß das Cortinarius traganus ist, aber einmal längs durchschneiden schadet ja nicht und ist eine Sache von ein paar Sekunden.


    Hallo Pablo, ja da muss ich dir Recht geben. Ich denke noch nicht an alle Möglichkeiten und ich sollte mir eine Pilzbestimmungs "To Do Liste" anfertigen.


    Lg. Ulf

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.