Hallo, Besucher der Thread wurde 470 mal aufgerufen und enthält 1 Antwort

Kein wiesenchampingon, aber was?

  • Hallo liebe Pilzsuchende.


    normalerweise ernte ich Wiesenchampingons. Doch heute bin ich an einer Stelle vorbei gekommen wo diese Pilze wuchsen.

    Sie sind sehr sehr den WS ähnlich doch riechen eher anis muffig als nach champingon. Gewachsen im gras unter laubbüschen, sogar etwas hexenringförmig.

    An den seiten gelben sie sowie an den stiel, reagieren jedoch nicht gilbend auf schnitt oder druck.

  • Moin!


    Was schon mal richt5ig erkannt ist: Das ist kein Wiesenchampignon (Agaricus campestris), denn die Ringstruktur passt nicht dazu und ebensowenig die Form der Stielbasis, auch dei Sturktur der Hutoberfläche müsste anders aussehen.

    Was das aber für ein Champignon ist, das kann ich nicht einschätzen. Dazu müsste man zumindest die vollständige Stielbasis (hier leider nur zur Hälfte vorhanden) und ein ebenso vollständiges Schnittbild angucken können.

    Mit dem Hinweis auf den anisartigen Geruch und das Verfärbungsverhalten kann das aber schon eine der Arten aus dem Umfeld um die waldbewohnenden Anischampignons sein (Agaricus essettei, sylvicola und weitere, Bestimmungen sind da nur mikroskopisch oder durch DNA - Analyse möglich).



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.