Hallo, Besucher der Thread wurde 182 mal aufgerufen und enthält 4 Antworten

~Täubling (Nadelwald bei Buchholz)

  • Moin!


    Eben folgendes auffälliges Exemplar gefunden.


    Erinnert mich an diesen Fund hier von mir: ~Täubling (Innocentiapark). Da war eine weitere Eingrenzung mit den verfügbaren Infos auch nicht möglich. Habe kein Exemplar für Sporenabdruck mitgenommen. Wie damals auch hier wieder bricht der Pilz klar quer und die Huthaut lässt sich abziehen. Handelt es sich bei diesen beiden Eigenschaften um etwas, dass alle Täublinge auszeichnet?



    Danke und Gruß


    Pilsfreund

  • Hallo

    Hast du eine Geschmacksprobe gemacht?

    Täublinge sicher erkennen


    Mit dem von dir verlinkten Fund hat der jedoch nichts zu tun.

    Ja die Eigenschaft des knacken beim Stiel brechen ist ein typisches Merkmal der Täubling aufgrund der kugeligen Zellen.

    BG Andy

  • Danke für den Link! Leider keine Geschmacksprobe diesmal.


    Darf ich fragen wieso Du Dir sicher bist, dass mein davoriger (verlinkter) Fund nichts mit diesem zutun hat? Für mein pilznaives Auge sehen die sich sehr ähnlich außer, dass die Hutfarbe diesmal ein leuchtendes rot ist was mit etwas Phantasie auch auf Alter oder Witterung zurückzuführen sein könnte.

  • pilsfreund

    Hat den Titel des Themas von „Kann man diesen Täubling weiter eingrenzen?“ zu „~Täubling (Nadelwald bei Buchholz)“ geändert.
  • Intuition 😉 nein deiner hier sollte etwas aus der Ecke emitica sein, ohne Geschmacksprobe keine weitere Bestimmung in Sache Täubling....

  • Hi,


    meiner Einschätzung nach ist das einer der Spei-Täublinge, jedoch nicht der Kirschrote Russula emetica s.str.. Dafür passt das Habitat nicht.


    80% Chance, dass es entweder der Gemeine/Kiefern Spei-Täubling R.silvestris oder aber der Buchen Spei-Täubling R.fageticola ist. Wenn man noch die wichtigen Merkmale "Sporenpulver weiß Ia-b" und "Geschmack sehr scharf" erheben könnte, wären es 100%, dass es einer der Beiden ist.

    LG Thiemo

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.