Hallo, Besucher der Thread wurde 326 mal aufgerufen und enthält 4 Antworten

Brandiger Ritterling? Oder doch ein Cortinarius?

  • Hallo zusammen!

    Eine bei uns sehr häufige Art bringt mich jeden Herbst ins Grübeln. Eigentlich hätt ich den zu den Wasserköpfen / Gürtelfüßen getan, aber ein versierter Pilzkenner in meinem Umfeld merkte an, dass da keine Cortina in Spiel ist (gut zu sehen am jungen Fruchtkörper auf den Bildern), und das stimmt ja auch. Brandinger Ritterling steht im Raum. Der allerdings kommt wohl lieber im Laubwald vor bei Buche. Die von mir entdeckten standen (und stehen jedes Jahr) im Fichtenwald im Moos, saurer Boden. Hat jemand eine Idee?
    Beste Grüße
    Joachim



  • Hallo Ihr! Danke zunächst mal. Also Tricholoma fulvum? Gelbblättriger Ritterling... Will ich gern so gelten lassen, auch wenn mir die Bilder in der Suchmaschine noch etwas fremd erscheinen, wenn ich sie mit meinem Fund vergleiche. Ich werde auch noch einen Sporenabwurf machen, sobald ich dazu komme.

    Grüße

    Joachim

  • Hallo Joachim,

    deine Pilze sehen mit ihren dunklen Lamellen (Verwitterung) auch nicht gerade typisch aus. Fotografiert, mit Fotoshop nachbearbeitet und ins Netz gestellt werden vorwiegend besonders schön aussehende Exemplare, da können die in der Realität vorfindbaren meistens nicht mithalten.

    FG

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.