Hallo, Besucher der Thread wurde 334 mal aufgerufen und enthält 7 Antworten

Ritterlinge(?)

  • Hallo zusammen,


    Alle Exemplare zeichneten sich schon vom weitem gegen das nasse, dunkle Falllaub ab. Wahrscheinlich sind alles Ritterlinge(?):

    - alle Bestandteile weiß bis fast weiß;

    - Geruch deutlich wahrnehmbar, eher unangenehm;

    - Geschmack zunehmend brennend scharf;

    - Sporen nahezu rund, glatt, ca. 5,6µ;

    - Laub-Mischwald, Birken(?);


    Gruß - Franz

  • Hallo Franz

    Im Laubwald und ich gehe hier auch Richtung Tricholoma, könnte es sich um den Unverschämter Ritterling - > Tricholoma lascivum

    Oder auch der Gerippter Ritterling - > Tricholoma stiparophyllum handeln.

    Die Auflistung ist nicht abschließend, leider 😉

    BG Andy

  • Salve!


    Tricholoma stiparophyllum ist ein ziemlich großer, kräftiger Pilz - den würde ich hier eher ausschließen.
    Wenn es denn ein Ritterling ist, dann eher eine der zierlicheren "Riecholomas" (= weiße Stinkeritterlinge).

    Im Laubwald wären das Tricholoma lascivum (Mykorrhiza vorwiegend mit Rotbuchen, Geruch pissig nach Bahnhofsklo, manchmal mit mehlartiger Komponente) oder Tricholoma album (Mykorrhiza vorwiegend mit Eichen, Geruch nach Grünem Knolli, erst im Alter pissig-muffig).

    Ich bin ehrlich gesagt noch nie auf die Idee gekommen, in eine dieser Riecholomas reinzubeißen, kann daher zum Geschmack nichts sagen. Dürfte aber auch in dem Fall kaum bestimmungsrelevant sein.



    Lg; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Pablo,

    sei bedankt für Deinen Beitrag. Allmählich resigniere ich beim Bestimmungsversuch dieser Art. Immer schert irgendwas deutlich aus, da ist Kummers Kleinster noch der deutliche Geruch und der mit der Zeit der brennende Geschmack auf der Zunge. Meine Frau findet den übrigens gar nicht ausgesprochen stinkend, obwohl sie sonst sehr geruchsempfindsam ist und selbst Polizeihunde erröten läßt.

    Gruß - Franz

  • Hallo,

    Ich bin ehrlich gesagt noch nie auf die Idee gekommen, in eine dieser Riecholomas reinzubeißen, kann daher zum Geschmack nichts sagen. Dürfte aber auch in dem Fall kaum bestimmungsrelevant sein.

    Nach vorherrschender Literaturmeinung[1] wird wohl v.a. der Unverschämte Ritterling Tricholoma lascivum beim Kauen ziemlich scharf. Diese Eigenschaft teilt er sich mit dem ähnlichen Strohblassen Ritterling Tricholoma album.
    Die anderen Stinkritterlinge sollen keinen scharfen Geschmack haben, also der Gerippte Gas-Ritterling Tricholoma stiparophyllum & der Lästige Ritterling Tricholoma inamoenum.

    Christoph Hahn hat einen makroskopischen Hilfs-Schlüssel der Stink-Ritterling aufgestellt, wo er allerdings das Merkmal des scharfen Geschmakcs nicht zuverlässig sieht.

    Ich würde hier auch zwischen T.lascivum und T.album raten müssen.


    LG Thiemo


    [1]: The genus Tricholoma M.Christensen & J. Heilmann-Clausen

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

  • Lieber Franz,


    die Entscheidung liegt bei dir, da alles was man den Bildern und Fundangaben entnehmen kann, bereits diskutiert wurde. Hier noch mal geballt:

    Unverschämter Ritterling: Unter Buchen, beim Trocknen nicht stark grau verfärbend mit komplexen süßlich-unangenehmen Geruch (Bahnhofsklo, Falscher Jasmin).

    Strohblasser Ritterling: Unter Eichen, beim Trocknen grau verfärbend mit süßlichem Geruch.

    LG Thiemo

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.