Hallo, Besucher der Thread wurde 841 mal aufgerufen und enthält 7 Antworten

Schiefknolliger Anischampignon (agaricus essettei)?

  • Hallo liebe Pilzfreunde


    Kürzlich habe ich mal wieder einen Champignon gefunden, bin mir aber nicht sicher, ob ich ihn richtig bestimmt habe. Daher würde ich mich über eure Einschätzung sehr freuen.


    Hut: Schmutzigweiss bis Hellbraun-gelblich, etwas schuppig, Farbe nach ein paar Stunden dunkler geworden, ca. 10cm.

    Lamellen: Rosagrau, frei, gedrängt, Schneiden gesägt und heller.

    Stiel: Weisslich, nach ein paar Stunden gelblich, an berührten Stellen gelb-bräunlich, etwas hohl, dünnhäutige und hängende Manschette, Basis mit flacher und gerandeter Knolle.

    Fleisch: Weiss, nach meinem Empfinden nur schwach gilbend.

    Geruch: Sehr angenehm nach Bittermandeln, anisartig, süsslich.

    Sporenpulverfarbe: Dunkelbraun (siehe Bild 1j).

    Ort: Fichte, am Wegrand, ca. 1850m ü. M.

    Vermutung: Vielleicht der Schiefknollige Anischampignon (agaricus essettei)? Er hat so angenehm gerochen, dass ich ihn ja wirklich gerne gegessen hätte, aber ich kenne mich bei den Champignons einfach noch zu schlecht aus. Stimmt die Regel wirklich, dass alle nach Anis/Bittermandel duftenden Champignons essbar sind?


    1a:


    1b:


    1c:


    1d:


    1e:


    1f:


    1g:


    1h:


    1i:


    1j:


    LG

    Benjamin

  • ibex

    Hat den Titel des Themas von „Schiefknolliger Anischampignon (agaricus essettei)“ zu „Schiefknolliger Anischampignon (agaricus essettei)?“ geändert.
  • Hallo ihr zwei


    Besten Dank für eure Antworten. Ich habe mir das Pilzportrait von Beorn im Nachbarforum (Link) angesehen und möchte kurz beschreiben, weshalb ich daher eher zum Schiefknolligen Anischampignon tendiere:

    1. Der Fruchtkörper stand einzeln.

    2. Empfand ich den Pilz als relativ kräftig, dicker Stiel, deutliche Knolle.

    3. Geruch von Anfang an sehr intensiv und süsslich nach Bittermandel/Marzipan/Anis.

    4. Die Sporenpulverfarbe wird auf 123Pilze beim Dünnfleischigen Anischampignon als Purpurbraun beschrieben, für mich ist sie aber einfach nur Dunkelbraun. Könnt ihr dazu eventuell etwas sagen? Gibt es irgendwo ein Bild mit der Sporenpulverfarbe vom Dünnfleischigen Anischampignon, damit ich vergleichen könnte?


    Diese Merkmale würden mich eher zum Schiefknolligen Anischampignon tendieren lassen, ob ich richtig liege, keine Ahnung. :)


    Kann jemand von euch vielleicht noch etwas dazu sagen, ob es stimmt, dass alle nach Bittermandel/Anis duftenden Champis essbar sind? Wäre toll, dann könnte ich vielleicht in Zukunft auch endlich mal einen Champignon probieren. ^^


    Danke und LG

    Benjamin

  • Hallo,


    Kann jemand von euch vielleicht noch etwas dazu sagen, ob es stimmt, dass alle nach Bittermandel/Anis duftenden Champis essbar sind? Wäre toll, dann könnte ich vielleicht in Zukunft auch endlich mal einen Champignon probieren.

    Die Faustregel stimmt immer noch: Wenn Anis-Geruch, dann ist der Champignon essbar. Jedoch nur in Maßen genossen, sonst wird's mit dem ganzen Cadmium in den Gilbern recht ungesund.

    LG Thiemo

    Bestimmungsvorschläge anhand von Fotos sind immer unter Vorbehalt und mit Restrisiko!

    Eine Freigabe zum Verzehr können nur Pilzsachverständige vor Ort geben! -> Pilzsachverständige finden

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.