Hallo, Besucher der Thread wurde 740 mal aufgerufen und enthält 16 Antworten

Welcher wunderschöner Baumpilz?

  • Hallo ans Forum,

    ein farblich schöner Baumpilz vor meiner Linse, am alten Birkenstamm. Unterseite beschreibbar ev. mit Zitzengallen? ( Foto ).

    Habe den Pilz nicht weiter untersucht, er war zu schön! Geht eine Bestimmung mit den Fotos?:hmmm:

    Bin bei Flachen Lackporling, oder:?:


    Zur Zeit eine tolle Zeit für Pilzfotos.:sun:


    Gruß und Dank

    Bernd





  • Servus!


    Das würde ich jetzt eher für einen Zunderschwamm (Fomes fomentarius) halten. Diese Strukturierung der HUtoberseite mit den mäandernden Linien passt zum FomFom viel besser als zu Ganoderma, und farnlich sind FomFoms extrem variabel.
    Zudem ist die Porenschicht bei vielen verschiedenen mehrjährigen Porlingen "beschreibbar", das geht je nach Entwicklungsstadium nicht nur bei Lackporlingen und FomFom, sondern auch bei FomPini (Rotrandschwamm), einigen Phellinus - Arten und sogar manchmal bei Inonotus (Schillerporlinge), sieht da aber etwas anders aus.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Pablo,

    freue mich das du dich auf meinen Pilz auch meldest. Aber jetzt wieder eine Laienfrage, habe ich auf dem einen Foto Zitzengallen gesehen? Wenn ja, die befallen doch nur den Flachen Lackporling!?:blush:

    Ich hätte zu gerne einen Querschnitt vom Pilz gemacht, aber er war zu schön mit einem wunderbaren Glanz.


    LG

    Bernd

  • Hallo, Bernd!


    Die Zitzengallenfliege ist obligat mit Ganoderma applanatum verbunden. Das ist richtig, andere Porlinge kommen als Nahrung für die Fliegen nicht in Frage.
    Allerdings sind die Zitzengallen an Ganoderma applanatum in der Regel erheblich größer als die schwarzen Punkte / Warzen hier in diesem Fall. Neben der echten Zitzengallenfliege gibt es noch eine Armada von weiteren Insekten, die solche Porlinge anbohren und es sich darin gemütlich machen. Insofern vermute ich hier irgendein anderes Tierchen, aber keine Zitzengallen.


    In extremer Ausprägung sehen die Zitzengallen an Ganoderma applanatum übrigens so aus:


    Da sind die Larven aber ausgereift und bereits geschlüpft.

    Zuvor eher so:


    gemeint sind die weißlichen Zylinder und Kegel an den Poren. Die können auch schwarz sein, aber sind eben verhältnismäßig groß.

    Zum vergleich: Das darunter und darüber sind handelsübliche Winterhelmlinge (mycena tintinnabulum).



    Lg; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Griaß di Pablo,


    nicht nur wegen dieser Aufnahme zieht's mich in Richtung Ganoderma,


    Quelle: 123pilze


    Bernd zeigt uns einen Fruchtkörper, dessen Oberfläche wie 'lackiert' drüber kommt. Die von FomFom schafft solchen Glanz nicht.


    Es naht das APR, hast Lust auf ein paar Chips, :wink:?



    @ Servus Bernd,


    der Flache Lackporling lässt sich relativ leicht bestimmen. Die Hutkruste lässt sich eindrücken, funktioniert beim Wulstigen , FomFom & Co nicht.


    lgpeter

  • Servas, Peter!


    Genau, und nun vergleiche mal die Größe der "schwarzen Pickel" auf deinem Vergleichsbild mit denen auf dem Bild von Bernd. Am besten im Verhältnis zur Porengröße. :wink:

    ...und such mal nach einem (korrekt bestimmten) Bild von Ganoderma applanatum mit so einer Wuchsform und so einer Hutzonierung (incl. Farbverlauf) wie bei Bernd zu sehen.



    Lg; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo zusammen,

    das ist ja eine spannende Runde und für mich viele Tipps ( Hutkruste lässt sich eindrücken, funktioniert beim Wulstigen , FomFom & Co nich ) für weitere Funde.

    Vergleichsfotos zu meinem Fund habe ich auch nicht gefunden.


    LG

    Bernd

  • Servas Pablo,


    Bernd hat einen jungen Fruchkörper gefunden & eingestellt, für eine Aussage zur Porengröße gibt der nix her. Schon gar nicht für einen Vergleich von 'schwarzen Pickeln' zu den Poren, :party:


    Brauchte nicht lange zu suchen für eine Vergleichsbild, Wolfgang hat's in seinem Fundus,


    Quelle: 123pilze, Uwe Hückstedt ©  



    Sofern Uwe Hückstedt für dich eine sichere Quelle ist, Auftrag erfüllt, oder :wink:?


    Da hast schon recht, FomFom hat im Jugendstadium ähnliche Zonierungen,





    frappierend ähnliche sogar,




    Die Poren von FomFom sind bereits im jugendlichen Alter weislich-rostbraun, der Malerpilz kommt da um Ecken weislicher daher. Kein hartes Kriterium, weisste eh.


    Was FomFom aber gar nicht kann ist glänzen, deshalb tendiere ich stark zu G. applanatum.


    10 Chips würde ich darauf setzen,


    lgpeter

  • Servus!

    Wobei das zweite Bild in Beitrag #11 halte ebenso gut ein FomFom sein kann.
    Das vergleichsbild von Uwe ist dagegen ausgezeichnet: Da gibt es zwar ein Relief aus konzentrischen Wülsten, aber eben keine farbliche Zonierung.

    Theoretisch könnte man sich's ja auch einfach machen, und einen Fruchtkörper mal komplett durchschneiden. Ganoderma sieht im Inneren schon auch etwas anders aus als Fomes. :wink:
    Ideal wär's natürlich, wenn man die Fruchtkörper während der Sporenproduktion findet, denn braun und weiß ist da schon ein signifikanter Unterschied.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • das kann ich schnell noch beantworten , dürfte so ca. 2,50 m gewesen sein, konnte ihn nur von einer Erhöhung fotografieren er war nicht erreichbar.

    Hallo Bernd

    Mit dieser Info :thumbup: ist es dann ganz sicher ein Zunderschwamm. Flache Lackporlinge sind Pilze am Wurzelbereich oder geringfügig höher. Die schaffen keine 2,5 Meter. Wie Bilder doch manchmal täuschen können.:/

  • Bingo,


    Uwe hat das Rätzel gelöst, :)


    Habe den Pilz nicht weiter untersucht, er war zu schön!


    Zu schön war er wohl nicht, eher zu hoch oben, :wink:


    Das würde ich jetzt eher für einen Zunderschwamm (Fomes fomentarius) halten.


    Dir maule ich gerne entgegen, solange du einen Pilz für 'eher etwas' haltest, liaba Pablo. Pilze anhand weniger Aufnahmen zu bestimmen löst Diskussion aus, da können wir alle dazulernen.


    So gesehen war's ein geiler Fred, Bernd, ich hab' wieder was dazugelernt,


    lgpeter

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.