Hallo, Besucher der Thread wurde 232 mal aufgerufen und enthält 5 Antworten
  • Hallo zusammen,


    gestern fand ich auch diesen hier.


    Fundort: an einem Baumstumpf, halb vermodert, vllt. Buche?

    Hut: Braun, zur Mitte hin dunkler werdend, braune Flecken,

    Lamellen: eng stehend und untermischt, Rand leicht eingerollt,

    Geruch: angenehm pilzig,







    Eigentlich wäre ich für einen Seitling. Und uneigentlich?


    Was seht Ihr hier?




    Liebe grüße




    Murmel

  • Hallo Uwe,



    ich dachte echt immer, dass Austern tiefe Temperaturen brauchen, um Fruchtkörper zu bilden. Bei uns isses ein wenig kühl gewesen, ja das stimmt. Aber Minusgrade hatten wir keine. Wenn dann mal Frost war, kommen dann genau dort die Austernseitlinge? Oder sind die dann nur vergangen? Und das wars dann?


    Auf jeden Fall danke ich Dir.


    Liebe grüße



    Murmel

  • Hallo Zusammen

    Ich sehe hier noch in eine andere Richtung.

    Runzelhütigen Zähling (Lentinellus vulpinus)

    Die Lamellenschneiden sind mir zu fest gezähnt.

    BG Andy

  • MoinMoin!


    Auch wenn ich eher einen Bärenzähling (Lentinellus ursinus, bzw. Lentinellus castoreus je nach Autoren) vermuten würde, dürfte die von Andy vorgeschlagene Richtung stimmen. Austern haben nie so einen dunklen Filz auf den Hüten. Der ist hier nur och nahe der Ansatzstelle erkennbar, weil durchaus recht bald vergänglich bei regnerischem Wetter.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.