Hallo, Besucher der Thread wurde 254 mal aufgerufen und enthält 11 Antworten

Gesammelte Pilze in der Tiefkühlung - Update

  • Hallo!


    Nach Erfahrungen mit tiefgekühlten Reizkern und komischer Geruchsentwicklung hatte ich hier schon einmal gefragt:

    Geruch tiefgekühlter Reizker


    Kürzlich habe ich leider auch alle Hallimasch entsorgen müssen. Auch diese müffelten nach einem Jahr in der Tiefkühlung unappetitlich.

    Der Geruch der Reizker war ein anderer. Der entwickelte sich in der Tiefkühlung bereits nach etwa 3 Monaten und war auch nach der Entsorgung noch tagelang hartnäckig in der Kühlung zu bemerken. Undefinierbar, etwas chemisch.


    Meine eingefrorenen Maronen hingegen waren jetzt nach einem Jahr noch lecker. Hier gab es nichts zu nörgeln!

    Die lagen bei -18 Grad direkt neben Reizker und Hallimasch, glücklicherweise separat verpackt!


    Etwas Ähnliches hatte ich auch schon Jahre früher mit frisch gekauften Röhrlingen aus der Tiefkühlung des Supermarkts erlebt. Zu Hause sofort gefroren in die heiße Pfanne ... schmeckte irgendwie abgestanden und eklig. Ab in die Tonne - echt schade! Ich hatte das ratlos mit den nicht entfernten Schwämmen dieser Supermarktpilze in Verbindung gebracht.


    Mich würde noch einmal interessieren, ob Ihr beim Einfrieren eine unterschiedliche Eignung verschiedener Pilze beobachten konntet.

    Vielleicht gibt es von Euch etwas Neues zu berichten.


    Grüße!

  • Hallo IPS,


    ich habe deine Beobachtungen bisher noch nicht machen können. Allerdings habe ich auch noch nie Reizker oder Hallimasch eingefroren. Von Reizkern finde ich sowieso immer zu wenig madenfreie Exemplare, und aus Hallimasch mache ich meistens Pilzfond oder Försterfrikadellen (die ich schon mal eingefroren habe).


    Generell friere ich aber einige Pilzarten roh ein - Maronen, Krause Glucke, Perlpilze, Flockis, Stiele von Morcheln, Rotfußröhrlinge, und noch einiges mehr. Ein komischer Geruch oder Geschmack hat sich dabei noch nie entwickelt, obwohl sie bei mir durchaus auch mal ein Jahr liegen.


    Bin aber gespannt, ob andere deine Erfahrung teilen.


    Beste Grüße

    Sabine

  • Ich hatte das erstmalig probiert, nachdem ich am Beispiel des Hallimasch davon gelesen hatte.

    Vielleicht haben einige Pilze spezielle Inhaltsstoffe, die hier Probleme bereiten können.

    Der Hallimasch, mit seinem ungekocht unangenehm seifigen Geschmack beim Zerkauen einer winzigen Probe...

    Vllt. führen solche Inhaltsstoffe bei tiefgekühlter Lagerung ein Eigenleben.

  • Hallo Marie,

    Wenn man sie unbedingt aufbewaren muss, dann als getrocknetes Pulver. Da halten sie am besten.

    Den Tipp finde ich nur bedingt hilfreich.


    Ich habe zwar *auch* Pilzpulver. Weil ich das für mehrere Zwecke total genial finde. Und ja, mir ist noch nichts schlecht geworden davon.


    Aber Pilze sind ja nicht nur Aroma, manchmal möchte ich auch Textur, Volumen, etc.


    Wenn ich eine Pilzlasagne außerhalb der Saison machen will, dann möchte ich nicht nur ein bisschen "was ist unsichtbar und schmeckt nach Pilz" zwischen meinen Lasagneblättern haben, sondern was zum Reinbeißen - aus der Gefriertruhe. Und wenn ich ein Pilzrisotto mache, gebe ich die getrockneten Pilzstücke (eingeweicht) im Ganzen rein.


    Und wie ich oben schon angedeutet habe: Meine Erfahrungen mit eingefrorenen Pilzen waren bisher durchweg erfreulich.


    Beste Grüße

    Sabine

  • Moin Pilzfreunde,


    rohe Pilze vakuumiere ich generell vor dem Einfrieren. Hatte in diesem Jahr eine vergessene (weil Chaos in der Truhe ;-)) Tüte Maronen aus dem Herbst 2019 gefunden. Zubereitet waren sie absolut ok. Kann ich nur empfehlen, zumindest dann, wenn die Konsistenz der Pilze das Vakuumieren zulässt. Ansonsten bereite ich Pilze auch eher zu und friere sie dann ein. Hallimasch wird nur abgekocht und dann gefroren.


    LG André

  • Bei Pfifferlingen kann ich kurz blanchieren empfehlen.. sie sehen herrlich aus die Farbe bleibt und alles ist TIP TOP - na dem abkühlen dann in Gefäße oder TKBeutel gepackt und schwupp die wupp hat man immer welche Griff bereit.. :saint:

    „Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann, Aber Pilze wird es immer geben“ :cool:

  • Hallo Sabine,

    Aber Pilze sind ja nicht nur Aroma, manchmal möchte ich auch Textur, Volumen, etc.

    ja, da hast du natürlich Recht, wenn einem die Textur wichtig ist, kommt man mit Pulver nicht weit.


    Allerdings ist mir der intensivere Geschmack und die einfache Lagerung es wert, Pilzpulver herzustellen. Für die Textur kann man auch Tofu nehmen. :chef::essend_0007:


    Liebe Grüße

    Marie

    Bin Laie, meine Bestimmungen sind immer nur als Vorschlag anzusehen, niemals als verbindlich!

    • Neu
    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.