Hallo, Besucher der Thread wurde 340 mal aufgerufen und enthält 6 Antworten

Riesen-Trichterling? Mönchskopf - Clitocybe geotropa

  • Hallo Pilzfreunde,

    diesen großen Hexenring habe ich heute in einem kleinen Laubwald gefunden.

    Der Pilz fühlt sich sehr fest an, und der Hut hat einen kleinen Knubbel in der Mitte.

    Der Geruch ist etwas merkwürdig, wie alte Wäsche feucht geworden. Der Geschmack ist aber angehm pilzig.

    Ist das der Riesen-Trichterling - Clitocybe maxima?


    LG Christine


    1 der Hexenring


    2


    3


    4


    5 der kleine Knubbel in der Mitte

  • Hallo Zusammen

    damit es noch spannend bleibt, gibt es ja noch den Weißer Krempentrichterling (Leucopaxillus candidus) wird auch noch oft als Verwechslungspartner verkannt.

    BG Andy

  • Wenn Mönchskopf und Riesen-Trichterling die gleiche Art sind, hätte ich ja nicht so lange nachdenken müssen.

    Einen Mönchskopf hatte ich schonmal, aber jung, und der sah ganz anders aus.


    Der Weiße Krempentrichterling sieht anders aus, finde ich. Die Lamellen laufen bei ihm nicht so weit runter.

    Und er soll es gerne wärmer mögen. Hier ist kalt.


    Ich danke Euch

    LG Christine

  • Christine

    Hat den Titel des Themas von „Riesen-Trichterling?“ zu „Riesen-Trichterling? Mönchskopf - Clitocybe geotropa“ geändert.
  • Morgen!


    Jedenfalls hat der Riesenkrempentrichterling (Leucopaxillus giganteus) nie so einen Knubbel in der Hutmitte. Mönchsköpfe zwar auch nicht immer, aber meistens hat man auch in "ungeknubbelten" Hexenringen noch einen oder zwei Fruchtkörper mit ausgeprägtem Buckel dabei.

    Das Farbspektrum ist etwas anders, der Habitus tendenziell auch (Hutbreite eher = oder > Stiellänge) und die Rippen am Hutrand meist noch deutlich stärker ausgeprägt. Vor allem: Das Sporenpulver von Leucopaxillus giganteus (Abwurf auf Glasplättchen machen) reagiert mit Melzer (schwach) amyloid, das von Infundibulicybe geotropa gar nicht.



    Lg; pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.