Hallo, Besucher der Thread wurde 234 mal aufgerufen und enthält 8 Antworten

2x Bähh, 6x Mhh

  • Morgen!


    Bist du denn sicher, daß die, die keine Stockschwämmchen sind, wirklich giftig sind?

    Sicher erkennen kann ich freilich nicht, zu welcher Art die anderen gehören, habe aber mehrere Optionen im Sinn, von denen mindestens eine ungiftig wäre.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo zusammen,



    ich hab vorher auf x und y getippt und dann Schupfis Spoiler angeschaut.

    Das passt zusammen.


    Allerdings sind die Bilder schon bisschen gemein. Man sieht nicht genau, ob da jetzt alte Schüppchen oder doch einfach nur Dreck dran hängen.

    Wie dem auch sei: Genau hinschauen ist bei den Kollegen sehr wichtig.



    Gruß,

    Rolf

  • He Fahrradfahrer,


    Ja, Du hast mir beidem Recht. Ist schon bisschen gemein. Allerdings nicht künstlich erschwert. Der Fund war ein Paradebeispiel dafür, dass die Betrachtung jedes einzelnen Fruchtkörpers zwingend erforderlich.


    Hier nochmal ein paar Makros von Fundort:







    Viele Grüße, Reike

  • Morgen!


    Ach, die Grünblättrigen also. :thumbup:

    Nach dem ersten Bild hatte ich mir überlegt, ob das nicht Rauchblättrige sein könnten. Die findet man aber außerordentlich selten zusammen mit Stockschwämmchen am selben Stumpf vergesellschaftet, weil Hypholoma capnoides ziemlich stark auf Nadelholz festgelegt ist, Kuehneromyces mutabilis dagegen nur sehr selten an Nadelholz geht.

    Insofern ein wirklich gutes Beispiel, daß man genau hingucken muss, und daß es eben außer Gifthäublingen noch andere giftige Verwechslungsmöglichkeiten gibt, die am selben Substrat auftauchen können.



    Lg; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • He Pablo


    Stimmt, dem Stiel sieht man erstmal gar nicht so recht grün schimmernde Gelbtöne an. Nicht, dass dies super ungewöhnlich wäre.




    Hier sieht man es schön an den Lamellen.


    184 Stockschwämmchen auf 2 Schwefelköpfe. Haltet mich bitte nicht für neurotisch.. Ich fands nur interessant, für mich Mal zu quantifizieren 😊


    Insofern fand ich's auch zeigenswert.


    Grüße

    Reike

  • Hallo, Reike!


    Ja, so sieht das in der Tat oft aus. Gerade auf Bildern, weil viele Kameras doch erhebliche Schierigkeiten haben, diese neongelb- und Grüntöne abzubilden.



    Lg, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Neu
    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.