Hallo, Besucher der Thread wurde 560 mal aufgerufen und enthält 3 Antworten

Kleine knorpelige Pilze auf der Wiese

  • Guten Abend zu euch allen,

    heute habe ich bei einbrechender Dunkelheit mitten in diesen fast schwarzen Gesellen gestanden. Die Pilze sind sehr fest und bald zählich. Sie schmecken sehr gut nach Haselnüssen und riechen unbestimmt, würde sogar unangenehm sagen. Ich war vom Geschmack echt überrascht. (Foto2 entstand zu Hause, es sind die Pilze von Foto 1) Nebenan standen sie mit helleren Hüten und Kostprobe fiel gleich aus. (Foto3) Ist das die selbe Art? In der Nähe befinden sich Hagebutten, Schlehen, Sanddorn, also Gestrüpp. Ich hatte den Eindruck, daß diese Stelle bereits kräftig abgeerntet oder aufgefressen war. (Wildschweine) Denn überall standen Reste von den Stielen, ohne Hüte. Bin gespannt was ihr heraus findet. LG Donna




  • Donna Wetter

    Hat den Titel des Themas von „Klene knorpelige Pilze auf der Wiese“ zu „Kleine knorpelige Pilze auf der Wiese“ geändert.
  • Hallo Donna,


    dieser Fund sieht für mich stark nach braunen Raslingen (Lyophyllum spec.) aus. Die können je nach Art und Standort in unterschiedlichen Brauntönen erscheinen und das Alter der Fruchtkörper spielt hinsichtlich der Hutfarbe auch eine gewisse Rolle. Außerdem hat Foto 1 meines Erachtens einen leichten Blaustich, auf Foto 2 erscheinen die Exemplare farblich natürlicher.


    VG Sepp

    Eine Verzehrsfreigabe gibt es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort

  • Vielen Dank, mit Raslingen tu ich mich schwer. Hätten ja auch Ritterlinge sein können. Z.B. dachte ich Raslinge wachsen immer in Büscheln. Aber auch die Pappelritterlinge wuchsen (ganz in der Nähe) in Büscheln und waren so knorpelig. Ich hatte die Pilzsuchmaschine bereits befragt, aber keinen Hinweis auf Geschmack nach Haselnüssen gefunden.


    Hallo Sepp, Foto 1 entstand gegen 16 Uhr, da war es bereits schummrig, daher kommt bestimmt der Blaustich. Foto 3 entstand 20 Minuten eher. Diese Raslinge waren richtig braun, wie Buchenlaub. Beide Farbtöne standen etwa 500m auseinander. Viele Grüße, Donna (War übrigens ein Erstfund, neuer Ordner, freu mich, tata)

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.