Hallo, Besucher der Thread wurde 770 mal aufgerufen und enthält 4 Antworten

It's maybe?

  • Hallo

    in einer gesetzlichen vorgeschriebenen Pause schaue ich mich gerne um. Eigentlich hielt ich Ausschau nach dem Birkenporling.

    Zu meiner Freude fand ich den schiefen Schillerporling auch Chaga genannt.



    Grüße Ralph

  • Danach will ich morgen auch Ausschau halten - einfach mal im Wald ströpern und schauen was es so gibt - ich hoffe der ein oder andere Schnappschuss entsteht -


    Chaga finden wäre großartig - letzten Jahr habe ich welche gefunden aber da hätte ich klettern müssen :-P

    „Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann, Aber Pilze wird es immer geben“ :cool:

  • Hallo Ralph

    Gratulation zu diesem Fund. Das fehlt noch in meiner Sammlung...... Sag Bescheid wie der Tee schmeckt 😉

    BG Andy

  • Hallo und guten Tag,


    so, nun habe ich das erste mal den Chaga zubereitet, nach anleitung aufgekocht und dann zehn Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. Geruch und Geschmack ergeben nix außergewöhnliches.

    Zum Schluß kommt es farblich der klaren Ochsenschwanzsuppe gleich.

    Einen Teil habe ich mit einer alten Kaffemaschine zu Pulver verarbeitet. Muß ich mal mit dem Birkenporling probieren, der soll sich ja angeblich sehr "streuben" sich als Pulver zu verarbeiten zu lassen.


    Nun werde ich mal eine Woche dreimal täglich einen Trunk zu mir nehmen, um auch die nachgesagte Möglichkeit des Pilzes, die Körpereigenen Insulinherstellung zu verbessern, austesten bzw, feststellen kann.

    Weiterhin bin hoffe ich mal eine größere Menge des Austernseitling zu finden, nächstes Wochenende habe ich Zeit dazu.


    Grüße

    Ralph