Hallo, Besucher der Thread wurde 3k mal aufgerufen und enthält 3 Antworten

neues altes Thema

  • Hallo Pilzfreunde,


    vor nicht allzu langer Zeit habe ich dieses Foto eingestellt und keine aussagefähigen Antworten erhalten, was hier kein Vorwurf sein soll. Darauf hin habe ich unter meinen Pilzberaterkollegen nachgefragt und erhielt folgende Antworten:
    1. ein Orangeroter Kammpilz, der auch diese Farben haben kann ?
    2. Gallertfleischiger Fältling (kann nicht sein)
    3. Violetter Lederporling - Trichaptum abietinum; (kann auch nicht sein)
    4. Zweifarbiger Knorpelpilz - Gloeporus dichrous ?


    Hier nocheinmal die Bilder, Stand vom 12.Jan. 2014


    Der Fundort ist Birke, an vielen Birken in der Nähe hat sich der Orangerote Kammpilz (Phlebia radiata) ausgebildet.


    Da unser Forum größer geworden ist, hoffe ich darauf, eine bessere Antwort zu finden.


    Viele Grüße


    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Veronika!


    Das war trockenkalt mit Minusgraden, oder?


    Also 100% gebe ich dir nicht, aber wäre es eine Wette mit Auflösung, würde ich auf Phlebia merismoides/radiata (Orangefarbiger Kammpilz) setzen, und nicht zu wenig.


    Dabei muss man wissen, dass frischgewachsene Pilzteile bei der Art orange sind, schon mal dem Frost ausgesetzte Regionen aber grauviolett.


    Bei nur grauvioletten Belägen wird schnell in andere Richtungen bestimmt (andere Phlebias), was mir immer etwas komisch vorkommt, weil man doch eigentlich sehr oft sehr gut den Farbwandel an ein und demselben Fruchtkörper in der Natur beobachten kann.


    Die Zapfen (im Bild orange), die bilden sich oft, wenn der Pilz oberseitig auf dem Substrat wächst.
    Diese Eigenart muss man sich vorstellen wie die Vorstufe zu einem gestielten Pilz. Wäre ein eigenes Thema.


    Hier sind schöne Beispielbilder für beides angesprochene und außerdem zeigen die Bilder die Überwachsungsfreudigkeit von Fremdmaterial.
    http://www.natur-lexikon.com/T…orangeroter-Kammpilz.html


    Wenn man jetzt noch Bild 1 oben rechts am Rand genau anschaut, sieht man mit etwas Fantasie noch "gekämmte Rillen".


    Ist halt ein im Frost aufgenommener Fruchtkörper, selbst hätte ich keine Zweifel hier Phlebia merismoides (Orangeroter Kammpilz) drunterzuschreiben.


    VG Ingo W

    Bezüglich Pilzbildanfragen: Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten.

    Einmal editiert, zuletzt von Ingo W ()

  • Hallo Ingo,


    ich finde es ganz toll, dass du in unserem Forum bist. Hast mir mit deiner Antwort sehr geholfen. Ja, die Aufnahmen sind bei ordentlichem Frost entstanden. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass der Kammpilz solche Farben annimmt, zumal die herrlich roten ganz in der Nähe wuchsen.


    Ich werde den Pilz weiter beobachten.


    Viele Grüße

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo Veronika!

    Zitat


    Ich konnte mir nicht vorstellen, dass der Kammpilz solche Farben annimmt, zumal die herrlich roten ganz in der Nähe wuchsen.


    Gibt aber eigentlich schöne Beispiele im Netz:
    http://www.pilz-pilz.de/index.…_info_inline&the_pilz=122


    VG Ingo W

    Bezüglich Pilzbildanfragen: Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.