Hallo, Besucher der Thread wurde 1,5k mal aufgerufen und enthält 15 Antworten

Pilzfunde der letzten Tage

  • Hallo zusammen,

    ein paar Pilzfunde von mir von den letzten Tage, bei dem trĂĽben Winterwetter.

    Danke bei Bestimmungshilfe🍄


    Liebe GrĂĽĂźe Annerose


    WeiĂźer Wiesenellerling ohne Geruch

    Magerwiese



    Runzelige Koralle - Clavulina rugosa?

    Magerwiese neben Mischwald




    Helmling - Mycena

    vielleicht hat jemand einen Tip zur Art,

    zum mikroskopieren leider keine Zeit




    Judasohren - Auricularia auricula-judae

    von Klein bis GroĂź




    SamtfussrĂĽblinge - Flammulina velutipes

    Auenlandschaft auf Laubholz


    Rötlicher Lacktrichterling - Laccaria laccata?

    Sehr blass von der Farbe in einer Magerwiese neben Mischwald




    Winter Trompetenschnitzling - Tubaria furfuracea in einem Vorgarten

  • Hallo Annerose,


    boah, cool, was du alles jetzt so findest! Wunderschön!

    Scheint, als wärest du auf Magerrasen unterwegs gewesen.


    Beim "Rötlichen Lacktrichterling" würde ich vielleicht mal schauen, ob es etwas Passendes in Richtung Nabeling/Ellerling gibt.


    Beste GrĂĽĂźe

    Sabine

  • Hallo Annerose


    Schöne Funde. Vielen Dank für das zeigen.


    Der Helmling könnte evt. Auf den Namen des Mycena galericulata hören. Man sieht schön die Anastomosen zwischen den Lamellen an Hutuntergrund.


    BG Andy

  • Hallo Andy,

    der Fruchtkörper war sehr zierlich 1 cm im Durchmesser, an den Rosablättrigen Helmling hatte ich gar nicht mehr gedacht. Die Anastomosen passen. Die Stielbasis fehlt, ich hatten ihn nicht gut raus bekommen, das hätte ihn dann verraten.


    Liebe GrĂĽĂźe Annerose

  • Servus!


    Anastomosen gibt es bei zahlreichen Helmlingsarten. Der hier sieht nicht aus wie Mycena galericulata - und wuchs ja auch nicht an Holz (egal ob offen oder vergraben), oder?



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo zusammen,


    wir hatten jetzt richtig gut Frost bekommen, und zur Magerwiese habe ich es nicht mehr geschafft. Beim säubern meines Korbes heute habe ich die Pilze von der Wiese gefunden, ich bin ein ganz schöner Schussel, das war mir total entfallen in dem Weihnachtsstress. Der Helmling spec. war auch dabei, den mikroskopiere ich die Tage noch


    es waren auf jeden Fall Lacktrichterlinge das sieht man an den fast rundlichen, hyalinen Sporen die mit langen Stacheln besetzt sind, nicht alle hatten einen Tropfen


    100x Ă–l Wasser


    100x Ă–l Wasser


    vergrößert 100x Öl KOH 3%


    100x Ă–l Melzer inamyloid



    interessant waren die sehr groĂźen, hyalinen Zellen, die an der Spitze wie zusammengeschnĂĽrt waren und mit einem Stiel besetzt


    40x Wasser


    100x Ă–l Wasser


    100x Ă–l Melzer


    Hymenium 100x Ă–l Wasser


    Basidien 4 sporig, keulig, hyalin, mit Schnalle?

    100x Ă–l Wasser


    100x Ă–l Wasser


    HDS

    Septen mit Schnallen

    100x Ă–l Wasser


    100x Ă–l Wasser


    100x Ă–l Wasser


    Die Sporen des Rötlichen Lacktrichterlings wären mehr breitelliptisch, ob es sich jetzt um eine Blassblättrigen Lacktrichterling handelt

    kann ich nicht sagen, fehlt mir Literatur. Soweit wie ich gelesen habe gibt es Varietäten.

    Sie standen direkt am Waldrand im moosigen Gras.



    Liebe GrĂĽĂźe Annerose

  • Hallo Jörg,

    Danke, den Albino Orangen -Ellerling kannte ich gar nicht. Ich hatte zwischen Jungfern-Ellerling und Juchtenellerling geschaut, letzterer wĂĽrde dann nach Juchtenleder riechen. Die Lamellen waren auf jeden Fall deutlich herablaufend und er hatte keinen deutlichen Geruch fĂĽr mich.


    Liebe GrĂĽĂźe Annerose

  • Hallo Annerose,


    da dein Fund geruchlos war wird es schon C. virgineus sein. C. berkeleyi ist deutlich größer und kräftiger,



    kann aber auch herablaufende Lamellen haben.



    VG Jörg

    Weil Pilze keine BĂĽcher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Wenn der Corona-Spuk vorbei ist wĂĽrde ich gerne persönlich vor Ort mir das selber anschauen.

    Das kann aber leider noch sehr lange dauern aber mit einem Besuch habe ich kein Problem . C. berkeleyi erscheint bei mir leider nicht regelmäßig:angry:. Das erste Bild ist von diesem Jahr, das zweite von 2017.


    VG Jörg

    Weil Pilze keine BĂĽcher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hallo, Annerose!


    Diese großen, elliptischen Elemente mit kleinem Auswuchs und feiner Streifung in den Bildern von deiner Laccaria (ist mit hoher wahrscheinlichkeit schon pallidifolia / affinis / tetraspora) gehören nicht zum Pilz. Diese Dinger sind entweder pflanzlichen oder tierischen Ursprungs, was es ist, weiß ich nicht, hat aber nichts mit dem Pilz zu tun.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.