Hallo, Besucher der Thread wurde 987 mal aufgerufen und enthält 15 Antworten

Schmetterlingstramete

  • Hallo Caro

    Zuerst dachte ich noch an:

    Angebrannte Rauchporling (Bjerkandera adusta)

    Aber du liegst schon richtig mit der Schmetterlingstramete.

    BG Andy

  • Andy?

    Ich trau mich ja fast gar nicht, aber ich finde, die Unterseite ist zu grau für Schmetterlingstramete.

    Kannst Du nochmal ansehen, bitte?


    LG Christine

    ja dachte ich doch auch, wäre evt. Auch besser wenn man hier die Unterseite etwas besser sehen kann...... BG Andy

  • Hallo Caro,

    die Bilder nachträglich zu vergrößern bringt meist nix. Aber dennoch, wenn ich mir die Unterseite so an scheue erinnert mich die dann doch an

    Bjerkandera adusta, den Angebrannten Rauchporling. Da hättest du mal mit dem Fingernagel einen Strich machen können! Wenn das dann dunkelt, wäre das ein guter Hinweis auf

    Bjerkandera adusta. Riechen tut dieser aber wie die Schmetterlinge.


    Da brauchen wir das Standardwerk! :) LG Rigo

  • Schönes Rätsel...... Doch nun bin ich auch bei 90% bei keiner Schmetterlingstramete. Die Ränder sind sehr untypisch geformt und ich habe gelesen im Alter wird beim Rauchgebrannten die Unterseite auch wieder etwas heller....

    BG Andy

  • Hallo Ringo,


    sehr interessant, worauf du da hinweist!


    Offenbar sieht man am Bildrand die bei sehr morschen Stämmen häufig beobachtbare, dünne, schwarze Kruste.


    Ich frage mich seit einiger Zeit, wodurch die papierdünnen, kohleschwarzen Überzüge an manchen finalmorschen Ästen und Stubben entstehen.

    Wenn ich dich richtig verstehe, scheinst du jetzt hier einen möglichen Verantwortlichen zu nennen: Bjerkendera adusta.

    Ich dachte, sein Name rühre von den aschgrauen Poren oder dem Schwärzen auf Druck her. Scheinbar besiedelt er auch gerne vom Blitz geschädigte Bäume.


    Dein Hinweis zu diesem Zusammenhang wirft ein neues Licht auf die Namensgebung.


    Hast du eventuell einen Link, wo ich mehr darüber erfahren kann?


    LG, Martin

  • Ok, ich sehe schon. Pilze sind ganz schön tricky. Ich komme hauptsächlich aus der Insektenecke. Da ist es nicht ganz so populär das Tier zu zerquetschen oder anzuritzen und zu gucken, ob es die Farbe wechselt. 🤣 Ich werde wohl meine Bestimmungsskills noch ein bisschen erweitern müssen. ☺️ Ich danke euch für die Hilfe.

  • Ok, ich sehe schon. Pilze sind ganz schön tricky. Ich komme hauptsächlich aus der Insektenecke. Da ist es nicht ganz so populär das Tier zu zerquetschen oder anzuritzen und zu gucken, ob es die Farbe wechselt. 🤣 Ich werde wohl meine Bestimmungsskills noch ein bisschen erweitern müssen. ☺️ Ich danke euch für die Hilfe.

    Hallo Caro

    Es gibt da so ein passendes Sprichwort:

    "Wenn etwas leicht bestimmbar ist, dann ist es mit höchster Wahrscheinlichkeit kein Pilz 😉"


    Und hier in den Bild Bestimmung kommt nochmals einen weiteren Schwierigkeitsgrad dazu. Wir "Pilzlern" nehmen den Fruchtkörper gerne zur Hand und fühlen, riechen, sehen diesen von allen Seiten und die meisten haben auch eine Feldlupe zur Hand. Die ganze Haptik fehlt sozusagen.

    Ausserdem wenn wir im Feld draussen einen Fund machen, gibt es viele Hinweise aufgrund des Hapitat.


    Aber zum Glück haben wir auch sehr erfahrene Forums Mitglieder, welche in der Bildbestimmung sicher besser sind als ich. 😉

    Hier gibt es bestimmt noch eine Finale Antwort.

    Aber ich bin mir nun sehr sicher bei meinem ersten Gedanken -> Bjerkandera adusta


    Auf jeden Fall lass dich von diesen zigzag nicht verwirren, so kommt das halt noch ab und zu vor und es bleibt ein sehr interessantes Thema das Gebiet der Fungi

    BG Andy

  • "Wenn etwas leicht bestimmbar ist, dann ist es mit höchster Wahrscheinlichkeit kein Pilz 😉"

    Hallo Caro

    Das, was Andy geschrieben hat, wird dich bei jeder Pilzbestimmung treffen!

    Bei meinem Monitor sind die Poren schön grau wie bei dem Angebrannten.

    Ganz wichtig ist die Oberseite, die schwarzen Flächen erscheinen auf dem ersten Blick zoniert. Aber nur auf dem ersten Blick. Verrissen und unscharf.

    Bei Schmetterlingstrameten findet man auch dunkle Zonen, aber mit ganz klaren, scharfen Rändern.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.