Hallo, Besucher der Thread wurde 861 mal aufgerufen und enthält 8 Antworten

Funde im März inklusive einer Frage

  • Liebe Pilzer,

    auch bei uns ist der März viel zu trocken. Außerdem haben wir in jeder Nacht Frost. Nicht unbedingt die besten Bedingungen für reichhaltige und vielfältige Pilz- oder Schleimpilzfunde. Ein bisschen was geht aber immer. Hier ein paar Beispiele:

    1) Hemitrichia serpula


    2) Metatrichia Floriformis


    3) Winterporling


    4) Spaltblättling


    5) Morchelbecherling


    6) Meine Frage: Der große aber immer noch junge Pilz in der Runde lässt deutlich Poren erkennen (leider etwas überbelichtet). Ich habe die Ansammlung auf einem Laubast gefunden im Mischwald gefunden. In welche Richtung kann ich weitersuchen?


    Herzliche Grüße Timm

  • Hallo Timm- da kann ich mich nur anschliessen- wunder-wunderschöne Fotos. Frage zu 1 & 2 - sind die echt vom März? Sollten diese Pilze nicht später wachsen??? Könnte es sich bei Nr. 6 um Nidula (bird´s nest fungi) handeln??? Wie auch immer- Hammerfotos, Danke! Gruss von der Miesmuschel

  • Hallo Miesmuschel,


    bei Nidula würde natürlich die Form passen. ABer die sollten eigentlich keine Poren haben. Hm.

    1 und 2 sind vom letzten Wochenende. Metatrichia Floriformis kannst du den ganzen Winter über unter alten morschen Baumstämmen finden (gerne Birke oder Esche).

    Grüße Timm

  • Hallo Timm,

    deine Bilder zu loben, wird langsam zur Gewohnheit!

    Winterporling und Spaltplättling ist ja ok. Die Kleinen zuletzt, mit dem Fell könnten mal Kieferm-Braunporlinge werden, die können auch ab und an mit Laubholz. Sie sind aber noch sehr klein, die Dinger.

    LG Rigo

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.