Hallo, Besucher der Thread wurde 391 mal aufgerufen und enthält 3 Antworten

Agrocybe praecox?

  • Hallo miteiander,


    Bei Regen im Tannenforst mit Fichten- und Rotbuchenanteil.

    Hut bis 8 cm

    Sporenpulver erdbraun oder Milchkaffee

    Geruch mehlig, gurkig?








    Was es sonst noch an dem Tag gab:

    Auf alten Buchenstämmen, auf denen ich schon unzählige Arten fand:

    Laubholz-Knäueling, Panus torulosus:





    Gleich darunter ganz junge Pleurotus spec., dürfen noch wachsen:




    Später fand ich noch viele dieser, inzwisch weit verbreiteten "Hybride?" und konnte reichlich ernten :cheeky::







    Schleßlich die seltene weiße Form von Silene dioiccus unter lauter roten Normalformen:



    Und das weiße Waldvögelein war auch schon da:



    LG, Diether

  • Hallo Diether

    Ich finde den A. Preacox plausibel im weitesten Sinne. Tolles Cluster von den Seitlinge, irgendwie haben wir dafür einfach zu wenig Totholz ( vorallem Laubholz ) in unseren Wäldern. BG Andy

  • Hallo Andy und Thiemo,


    danke für Eure Antwort. Inzwischen dürfte es auch bei Euch geregnet haben, oder Thiemo? Ja, wir haben sehr viel Totholz in unseren Wäldern. Das meiste liegt allerdings ohne Pilze herum. Dann gibt es Stämme, wie die oben erwähnten, da findest Du zahllose Arten. Die alte Frage: Why do thay do and why not, trifft hier ebenso zu wie in ganzen Wäldern.


    LG, Diether

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.