Hallo, Besucher der Thread wurde 423 mal aufgerufen und enthält 5 Antworten

Könnte das ein orangeroter Dachpilz sein?


  • Liebe Leute,

    ich bin anhand meiner Recherchen hier auf den orangeroten Dachpilz gekommen. Lange dachte ich, es muß ein Saftling sein. Aber die wachsen ja eher auf Rasen und in Mooren. Was sagt Ihr dazu?


    Hut: orange-rot, hygrophan, genabelt, leicht gerieft

    Stiel: orangelich (?), kleine weiße Flöckchen an der oberen Hälfte

    Lamellen: weiß, Schneiden, weit auseinander stehend, angewachsen

    wächst auf verfaulendem Ast. Leider weiß ich nicht von welchem Baum.


    Ich freue mich auf Rückmeldung.


    Katrinsche

  • Hallo Katrinsche,

    Uwe hat es gesagt, kein Dachpilz. Ein Dachpilz hat freistehende Lamellen, d.h. diese erreichen nicht den Stiel. Die Lamellen stehen auch recht eng und werden im Laufe der Entwicklung rosa bis braun.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Moin Katrinsche,

    hier könnte ich mir gut einen Vertreter der Lacktrichterlinge vorstellen, also Gattung Laccaria.

    Du kannst den Hut ja beim nächsten Mal zum Aussporen legen, hilft nicht immer weiter aber Dachpilze, Trompetenschnitzlinge und Lacktrichterlinge könnte man da schon ganz gut unterscheiden ....

    Ansonsten bleibt es beim kleinen braunen Pilzchen!

    FG Jan

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.