Hallo, Besucher der Thread wurde 1,7k mal aufgerufen und enthält 11 Antworten

Fliegenpilz finden?

  • Hallo der Jeniche,

    von Dortmund aus könnte man Richtung Sauerland fahren, dorthin, wo es moosige Fichtenwälder gibt, das ist der typische Hauptstandort. Da sollte man so ab Mitte September reichlich fündig werden. Später im Herbst sollte man dagegen in sandigen, heideartigen Habitaten mit Eichen, Birken und Kiefern suchen. Solche Habitate gibt es viel Richtung Niederlande.

    Dass Fliegenpilze GIFTIG sind, wird dir ja bekannt sein.

    FG

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

  • Ich verstehe deine Anfrage nicht- im psilocybin Thread hast du ja gesehen, dass wir im forum auf Drogenpilze sehr restriktiv reagieren

    Was heißt denn Drogenpilze? Ich habe doch nie geschrieben, dass ich die nehmen möchte, ich will mir die nur ansehen. Meine Intentionen sind somit ganz sauber.

    Sauerland fahren, dorthin, wo es moosige Fichtenwälder gibt, das ist der typische Hauptstandort. Da sollte man so ab Mitte September reichlich fündig werden

    Hmm, Sauerland das habe ich schon befürchtet. Nun dann muss ich den Weg wohl auf mich nehmen, nur schade, dass es noch so lange dauert. Aber alles hat ja seine Zeit Erdbeeren schaut man sich ja auch nicht im Winter an.

    Danke für den Rat

  • Haha, ich mich also verzählt beim 1 und 1 zusammenzählen?

    Nun ich sehe die fliegen Pilze am häufigsten im Nadeligen Wald an eingestreuten Birken.

    Besten Gruss jens

  • Hi,


    ich habe mal probiert aus Fliegenpilzen eine Tinktur für die Haut zu machen. Ich glaube es stand im Buch von Jürgen Guthmann, dass man den in Litauen heute noch äußerlich gegen Gelenkschmerzen verwendet. Für mich gab es keinen merklichen Effekt, ich habe mich aber sehr deutlich nicht an die Rezeptur gehalten, also viel zu viel Wodka in die Tinktur getan. Auch habe ich es nicht so regelmäßig gemacht. War aber eine sehr schöne rote Flüssigkeit wenigstens :) und hat Spaß gemacht herzustellen. Also es gibt sogar noch andere Gründe zum sammeln, als sich irgendetwas reinzupfeifen.


    Viele Grüße

    Jabaa

    Einmal editiert, zuletzt von Jabaa ()

  • Einer meiner Bekannten ist seit letztem Jahr Rentner. Als ich ihm erzählte, dass ich eine "Pilzverrückte" bin sagte er mir, dass er gerne mal einen Fliegenpilz sehen würde. In dem Alter hatte er noch nie einen gesehen!


    Okay- als ich dann im Herbst fündig wurde habe ich ihn und seinen Freund im gleichen Alter mit auf Exkursion genommen. Die beiden Herren waren glücklich, endlich auch mal Fotos von Fliegenpilzen zu haben und haben sich bereits nochmals "angemeldet" für eine weitere Exkursion in diesem Jahr:). Den beiden Senioren ging es rein ums Anschauen. LG, Miesmuschel

  • Ich hatte auch letztes Jahr eine Pilzwanderung mit Bekannten (etwas jünger als ich samt Kindern), die auch noch nie Fliegenpilze gesehen haben. Bei Stadtbewohner*innen, die nie in den Wald kommen, hätte ich das ja noch verstanden, aber sie wohnen am Stadtrand und gehen durchaus mal in den Wald. Ich fand das erstaunlich. Und bei Leuten, die jetzt im Rentenalter sind, noch mehr. Aber scheint ja gar nicht sooo selten zu sein.


    Beste Grüße

    Sabine

  • Haha, ich mich also verzählt beim 1 und 1 zusammenzählen?

    Passiert jeden mal

    ich habe mal probiert aus Fliegenpilzen eine Tinktur für die Haut zu machen. Ich glaube es stand im Buch von Jürgen Guthmann

    ja ja, ich habe gehört, dass man die auch ganz normal essen kann, wenn man sie ordentlich erhitzt. Da bin ich mir aber nicht so sicher. Am besten nicht probieren.

    Die beiden Herren waren glücklich, endlich auch mal Fotos von Fliegenpilzen zu haben und haben sich bereits nochmals "angemeldet" für eine weitere Exkursion in diesem Jahr :) . Den beiden Senioren ging es rein ums Anschauen.

    Kann ich mich auch anmelden. Bin zwar kein Rentner, aber mir geht es auch nur ums Anschauen.:wink:

  • Hi "der Jeniche",


    ja steht vieles im Buch von Guthmann. Aber ich wollte es nicht für innerliche Anwendung ausprobieren.

    Kann ich mich auch anmelden. Bin zwar kein Rentner, aber mir geht es auch nur ums Anschauen. :wink:

    Oft habe ich das Gefühl wenn du einmal einen Pilz gefunden hast, dann ist das Eis gebrochen. Kann mich seit dem ich zum ersten mal Fliegenpilze gefunden habe gar nicht mehr vor denen Retten ;).

  • ja ja, ich habe gehört, dass man die auch ganz normal essen kann, wenn man sie ordentlich erhitzt. Da bin ich mir aber nicht so sicher. Am besten nicht probieren.

    Wir hatten mal einen Thread dazu, siehe Zubereitung Fliegenpilz?


    Aber Vorsicht, so ein Pantherina-Syndrom ist kein Spaß. ;)

    Bin Laie, meine Bestimmungen sind immer nur als Vorschlag anzusehen, niemals als verbindlich!

    Einmal editiert, zuletzt von pilz_marie ()

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.