Hallo, Besucher der Thread wurde 6,5k mal aufgerufen und enthält 5 Antworten

Pilz ohne Hut -wer bin ich?

  • Hallo, liebe Pilzfreunde, war natürlich bei dem Superwetter wieder im Wald.
    Obwohl ich in Zeitlupe lief und alles umdrehte, was eigenartig aussah, gab es nichts Neues an Pilzen. Die Duft-Trichterlinge sind nun alt und keine Neuen dazugewachsen.
    Dann sah ich aber im Fichtenwald, im Moos alleinstehend, kein Baum in der
    Nähe, diese zwei Stiele.
    Ob das mal Boviste waren. Die Farbe der Stiele sind so eigenartig
    mischrot.


    Die Stiele als Pärchen, unten zusammengewachsen.
    Habe ich bei den Povisten, die jetzt noch alt überall stehen, nicht so gesehen.

    Habe einen Stiel längs durchgeschnitten. Er ist wie ein Schwamm.
    Wenn man ihn zusammendrückt, geht er wieder in alte Form auf.
    Durchgängig gleiches Muster.

    Wer kann nur an Hand des Stieles auf einen Pilz schließen?
    Gruß Fred

  • Hallo Uwe, die Stiele waren ca. 8 cm hoch und 2.5 cm dick.
    Die Beutelstäublinge die man aufruft, sind alle so weißstielig und haben kleine Noppen.
    Die waren so auffallend rötlich und recht frisch im Stiel. Dass sie schon länger standen, ist sicher richtig. Das die Hüte so ohne großen Rückstand weg sind, ist auch seltsam.
    Nun, der Pilz ist sicher nicht von Bedeutung. Dachte nur, dass ich in der Pilzarmenzeit
    das Thema mal aufführe.
    Danke, für Deine Hilfe
    LG Fred

  • Zitat von karedi pid='9958' dateline='1393344651'


    Nun, der Pilz ist sicher nicht von Bedeutung. Dachte nur, dass ich in der Pilzarmenzeit
    das Thema mal aufführe.


    Doch, der Pilz ist von Bedeutung! :agree: Die Pilze sind essbar, wenn sie fest und innen vollkommen weiß sind! Also die Stelle merken! Nächstes Jahr zur Hauptwachstumszeit könntest du mit etwas Glück dort ernten.
    Außerdem, wie viele Menschen gehen an den Pilzmumien achtlos vorbei, Du nicht! :agree:

  • Hallo, Du zuverlässiger Uwe, ich habe zwei Bilder von Bovisten gefunden, die jetzt noch veraltert zu hunderten hier stehen.
    Die Stiele sehen so aus, wie auf meinen Bildern ohne Hut.
    Da aber die Gruppe der Boviste sehr umfangreich ist, auch in der Essbarkeit und Giftigkeit, nehme ich nicht an, dass diese Art im jungen Alter essbar wäre. (vielleicht Birnenbovist)
    Die wachsen direkt auf Nadelholzzweigen.


    LG Fred

  • Zitat von karedi pid='9974' dateline='1393416053'


    Da aber die Gruppe der Boviste sehr umfangreich ist, auch in der Essbarkeit und Giftigkeit, nehme ich nicht an, dass diese Art im jungen Alter essbar wäre. (vielleicht Birnenbovist)
    Die wachsen direkt auf Nadelholzzweigen.



    LG Fred


    Hallo Fred
    Die waren jung essbar! :plate:


    Schau mal den Link an, der Wolfgang hat es super erklärt!
    http://www.123pilze.de/DreamHC…ad/Flaschenstaeubling.htm

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.