Hallo, Besucher der Thread wurde 1k mal aufgerufen und enthält 5 Antworten

Spitzgebuckelter Raukopf, durch anfassen Vergiftet?

  • Hallo zusammen,


    Ich bin grade in Schweden im Urlaub und wollte einfach mal Pilze bestimmen. Natürlich ohne sie zu essen, weil ich einen echter Pilz Neuling bin.


    Jetzt habe ich so wild durcheinander bestimmt, ein paar Bilder gemacht und habe mich dann in mein Zelt gesetzt, Nüsse gegessen um noch etwas mehr von den Pilzen zu erfahren.

    Dann habe ich herausgefunden, dass ich wahrscheinlich einen Spitzgebuckelten Raukopf in der Hand hatte.


    Zum Vorgehen:

    Ich hatte ihn in der linken Hand und einen Handschuh an. Mit der Rechten habe ich einmal ohne Handschuh über seinen Kopf gestrichen.

    Mit Handschuh den Stiel zerbrochen.

    Dann habe ich mir die Hände im See Abgespült und die Handschuhe ausgewaschen. Nur ganz kurz ohne Seife

    Ab uns Zelt und mit Händen Nüsse gegessen.


    Danach gabe ich erst herausgefunden wie giftig der eigentlich ist...


    Muss ich mir jetzt Sorgen machen?

  • Nein, Du musst Dir keine Sorgen machen.

    Pilze sind nicht kontaktgiftig, wenn Du also nicht ein Stück Pilz an den Fingern hattest und das mitgegessen hast, besteht keinerlei Gefahr.


    Herzliche Grüße aus Regen

    Frank

  • Hallo.


    Das ist zwar kein Spitzgebuckelter Raukopf (Cortinarius rubellus), aber da eine Bestimmung in diesem Fall ohnehin ausgeschlossen ist (schleierlinge sind so nicht bestimmbar, nicht mit überalterten Einzelfruchtkörpern), kommen wir gleich zum Wesentlichen:
    Anfassen ist überhaupt gar kein Problem. Kontaktigiftige PIlze sind extreme Ausnahmen, und auch diese Ausnahmen sind bei weitem nicht annähernd so bedrohlich wie etliche Pflanzen.

    In Europa gibt es keinen einzigen Pilz, an dem man sich beim Anfassen vergiften könnte.

    Du kannst sogar einen Grünen Knolli knuddeln, und anschließend mit den ungewaschenen Fingern ein MArmeladenbrot verspeisen, ohne das irgendetwas passiert.

    Alles gut, Handschuhe zum Pilze anfassen sind auch unnötig, btw., und hinderlich, weil man dadurch die haptischen merkmale von Pilzfruchktkörpern nicht mehr beobachten kann.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • wie immer sehr weise Pablo. ich hoffe du tippst den Text nicht immer ein, sondern hast Vorlagen parat zum kopieren. Ich habe immer wieder deja vus wenn ich mich durch das Forum klicke ;)


    Gruess Pilze-Martin

  • Hallo, Martin!


    Die Frage taucht zwar gelegentlich hier und da auf, aber meistens ja im Zusammenhang mit "pilz im Garten", "Pilz im Blumentopf", bzw. "Pilz irgendwo im Haus von Leuten, die bis dato tatsächlich keinerlei Ahnung haben, was ein Pilz eigentlich ist". Anders als bei den diversen Anfragen a la "Gebt mir mal das OK, daß ich diese PIlze hier essen kann", habe ich da tatsächlich keinen Mustertext irgendwo gespeichert, sondern schreib' halt spontan was dazu. :wink:



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • ich seh das, du machst das mit Leidenschaft ;). Viele Grüsse

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.