Hallo, Besucher der Thread wurde 272 mal aufgerufen und enthält 2 Antworten

Viele tolle Funde aber leider auch ein paar Unbekannte....

  • die ich euch nun vorstellen möchte. Für Sachdienliche Hinweise die zu Bestimmung beitragen bin ich natürlich sehr dankbar :)


    Pilz 1


    Fundort: Mischwald an einer alten abgestorbenen Eiche.

    Geruch: Pilzig mit einer vielleicht stechenden Note, alkalisch? sehr schwierig

    Geschmack: mild recht unauffällig

    Hut: sehr dunkel und fest, wellig zum Hutrand leicht eingerollt

    Lamellen: Frei, weit stehend und richtung Hutrand gegabelt

    Stiel: Zur stielbasis immer dunkler werdend

    Fleisch: Schnittbild wurde leider nicht gemacht






    Pilz 2


    Fundort: alter Fichtenstand, geselliges Auftreten

    Geruch: Pilzig, etwas unangenehm süßlich, mit vielleicht einer Mandelnote? ebenso schwierig

    Geschmack: Test wurde nicht gemacht

    Hut: Glockig, von der Hutmitte helles Brau zum Hutrand immer heller werdend, leicht eingerollt

    Lamellen: Weiß bis leicht cremig, frei und sehr dicht stehend, mit Zwischenlamellen

    Stiel: Weiß, recht fest

    Fleisch: Weiß, nicht auffällig






    lg Rainer

  • magicman

    Hat den Titel des Themas von „Viele Tolle Funde aber leider auch ein paar Unbekannte....“ zu „Viele tolle Funde aber leider auch ein paar Unbekannte....“ geändert.
  • Hallo, Rainer!

    Das erste müsste Gymnopus fusipes (Spindeliger Rübling) sein, und das zweite dann Rhodocollybia maculata (Gefleckter Rübling).



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen

    Einmal editiert, zuletzt von magicman ()

    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.