Hallo, Besucher der Thread wurde 335 mal aufgerufen und enthält 5 Antworten

Was für ein Leistenpilz?

  • Diese Pilzart heute gefunden und keine Ahnung was es ist. Fundort eher nährstoffreicher Jungmischwaldwald (ca 8m hoch), neben Birke und Fichte. Geruch leicht fruchtig, ähnlich wie bei Pfifferlingen, leichter Milchfluss (Bild) wenn man mit dem Nagel über die Leisten? ritzt. Hutdurchmesser ca 8 cm.

  • Servus!


    Auch wenn es kein Milchling sein sollte (was sich kaum mit dem Milchfluß feststellen lassen würde, weil ein so geschädigter Milchling meistens nicht mehr milcht), ist es irgendeine Fruchtkörperdeformation. Eine Bestimmung wird hier kaum mehr möglich sein.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Servus Pablo


    Auch wenn es kein Milchling sein sollte (was sich kaum mit dem Milchfluß feststellen lassen würde, weil ein so geschädigter Milchling meistens nicht mehr milcht), (...)



    Vielleicht verstehe ich dich grad falsch und/oder stehe gerade mächtig auf dem Schlauch. Aber auf dem zweiten Bild milcht der doch...?


    LG Matthias

    Bei allen online "bestimmten" Pilzen handelt es sich lediglich um Bestimmungsvorschläge.


    Gezeigte Pilze zu 100 Prozent sicher nur über Bilder zu bestimmen ist nicht möglich, deren Verzehr kann im schlimmsten Falle tödlich enden!

    Eine Verzehrfreigabe gibt es ausschließlich vom Pilzsachverständigen/Pilzkontrolleur/Pilzberater vor Ort!


    Finde HIER den nächstgelegenen PSV

  • Hallo, Matthias!


    Aha. Das hatte ich in der Tat übersehen. :thumbup:
    "Meistens" bedeutet demnach wohl nicht ganz das selbe wie "nie". :wink:



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Danke für eure Antworten. Persönlich hatte ich Zweifel den Pilz in der "Lactarius-Ecke" anzusiedeln, weil der Fruchtkörper sehr kompakt und festfleischig ist und es übehaupt nicht nach Lamellen aussieht, was der da hat. Kenne mich dort aber nur mit den gängigen essbaren Reizkern aus, die durchwegs viel fragiler gebaut sind.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.