Hallo, Besucher der Thread wurde 256 mal aufgerufen und enthält 2 Antworten

(Ziegenlippe?) Gelbporiger Raufußröhrling

  • Hallo liebe Pilzfreunde,


    im Schönbuch fand ich gestern einen Röhrling für den mir nur die Ziegenlippe einfällt, obwohl einige Merkmale etwas abweichen.

    Ist wohl schon etwas älter der Knabe und vom vielen Regen mitgenommen.



    Die Poren sind auch in Stielnähe nicht weiter und der Stiel selbst für eine Ziegenlippe ziemlich lang



    Die Poren verfärben nach Druck nicht un im Schnitt blaut es nur etwas. Das Fleisch ist doch noch relativ fest.



    So sieht er jung aus



    Das ist mal echte Geschwisterliebe



    Geruch unbedeutend.

    Was denkt Ihr womit ich es hier zu tun haben könnte?


    LG, Diether

  • Hallo, Diether!


    Wenn der junge Fruchtkörper zur gleichen Art gehört, dann ist das beides Leccinellum crocipodium (Gelbporiger Raufuß). Der ältere Fruchtkörper könnte alleine genommen auch Leccinellum carpini (Hainbuchenraufuß) sein, aber auch die Gelbporigen nehmen im Alter eine eher trüber, graubraune Färbung an.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.

  • thiodaheri

    Hat den Titel des Themas von „Ziegenlippe?“ zu „(Ziegenlippe?) Gelbporiger Raufußröhrling“ geändert.