Hallo, Besucher der Thread wurde 5k mal aufgerufen und enthält 6 Antworten
  • Liebes Forum
    bitte helft mir bei der Bestimmung dieses Pilzes aus einem Buchenwald, Bergisches Land.
    Begleitflora: Buschwindröschen und Aronstab.
    Der Pilz weisst eine Höhe von ca. 10 cm auf mit braunem Hut.
    Die Lamellen sind frei. Wenig Hutfleisch. Rel. dicht stehende helle Lamellen.
    Geruch vorhanden eher pilzig. Stiel faserig ohne Manschette.
    Dachpilz?
    Kann wer helfen ???
    Danke u. Gruss
    Reinhard

  • Hallo Reinhard !
    Deine Bestimmung ist korrekt es ist ein Dachpilz ( Pluteus spec. )
    aus makroskopischer Sicht wäre der Rehbraune Dachpilz ( Pluteus cervinus ) oder der Frühe Dachpilz ( Pluteus primus ) möglich , beide kommen auf Laubholz vor .
    Gruß Harry

    Essensfreigaben gibts nur beim Pilzberater vor Ort , Bestimmungsvorschläge meinerseits sind keine Essensfreigaben

  • Hallo Reinhard,


    Dachpilz, wenn dann, Rehbrauner Dachpilz. Der Geruch geht allerdings eher in richtung Rettich bzw. Kartoffelkeller (aber diesen Geruch kennt ja kaum noch jemand). Der Hut erscheint Hell- bis dunkelbraun. Aber was soll ich hier noch weiter beschreiben? Schau mal hier: Rehbrauner Dachpilz


    Sorry, aber deine Bilder sind für mich nicht geeignet eine genauere Zuordnung zu treffen. Vom Gefühl her, gehe ich schon in Richtung Dachpilze.


    Zentrale Frage für mich ist allerdings: Auf welchem Substrat wächst dieser Pilz? Die Aufnahmen zeigen Ihn leider nicht in seiner natürlichen Umgebung. Das wäre für mich ein sehr wichtiges Kriterium einenPilz zu bestimmen.


    Ich gehe immer davon aus, das derjenige, welcher diese Pilze sammelt mehr Informationen hat, als derjenige, der sie aufgrund von Bildern bestimmen soll.


    Hab gerade gesehen, das du noch eine Meldung: "direkt neben einem Eichenstubben" eingefügt hast.


    Mit lieben Grüssen von der Wuhle. Heinz

  • Hallo Reinhard, ich hatte auch einen rehbraunen Dachpilz gefunden, wie er vom Forum eingestuft wurde. Der stand unmittelbar neben einer Fichte.
    Die Lamellen waren ganz weiß und als ich ihn zum aussporen legte, war
    das Sporenpulver rosa.


    Gruß Fred

  • Vielen Dank an Euch Bestimmer.
    Das Sporenpulver ist deutlich rotbraun wie für den Pilz typisch.
    Daher nun recht sicher Rehbrauner Dachpilz.
    Es wird ja für Dachpilze in der Literatur rosa Sporenpulver angegeben.
    Dies scheint jedoch recht weit gefasst zu sein, denn rosa ist das nicht....

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.