Hallo, Besucher der Thread wurde 341 mal aufgerufen und enthält 11 Antworten

Grauer Wulstling?

  • Hallo Pilzfreunde,

    habe ich einen Grauen(haft schmeckenden) Wulstling gefunden?:

    Lamellen: Frei bis schmal angewachsen

    Sporenpulver: Weiß
    Hut: Hellbräunlich, mit Gesamtvelumresten
    Stiel: Mit heutigem Ring, Ring gerieft

    Basis: Rübenartig, keine Volva, keine Randung, kein Söckchen

    Fleisch: Keine Rottöne




    Beste Grüße
    GP

  • habe ich einen Grauen(haft schmeckenden) Wulstling gefunden?

    Ui, Grossstadtpilz (wir haben kein "scharfes S", drum hier so...). Sag mal: probierst Du Pilze, die Du nicht kennst? Wie hoch ist Dein Rentenbeitrag? Kriege ich den?? Danke und liebe Grüsse von der Miesmuschel

    Mitnichten doch, Miesmuschel. Ich dachte, das ist ein gängiger Name und ein tolles Wortspiel für Amanita excelsa, weil er angeblich so grauenhaft schmeckt. Ich benötige daher auch keine weiteren Lektionen, sondern nur Einschätzungen zu meiner Bestimmung.

  • Hallo zusammen


    Es gibt jedoch wirklich keinerlei Rötungen, niente.

    Also ich sehe hier Rottöne und wäre daher auch beim Perlpilz.


    LG

    Benjamin

    Mit meinen Beiträgen gebe ich lediglich meine persönliche Einschätzung/Meinung ab. Sie sind nur als Vorschläge zu werten und es gibt damit insbesondere keine Verzehrsfreigaben meinerseits. Eine sichere Bestimmung sowie Verzehrsfreigabe kann nur der Pilzkontrolleur bzw. Pilzsachverständige vor Ort geben.

  • Hallo Miesmuschel,

    habe ich einen Grauen(haft schmeckenden) Wulstling gefunden?

    Ich dachte, das ist ein gängiger Name und ein tolles Wortspiel für Amanita excelsa,

    Den nenne ich schon seit Jahren so. Dieser Name ist für mich ein Ausduck von dessen fürchterlichen Geschmack. Eigentlich heist der bei mir "Grauenhafter Wulstling".


    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hallo ibex,


    der echte FK zeigte keinerlei Rottöne. Vielleicht sieht es auf dem ein oder anderen Bildschirm so aus, aber ich versichere es.
    Wenn ich es richtig verstehe, dann sehr ihr hier v.A. wegen der Hutfarbe einen Perlpilz. Aber ist die Rotfärbung zur Artunterscheidung nicht das viel wichtigere Merkmal? Hutfarben können ja auch auswaschen etc.? Gibt es außer der Rötung noch andere mikroskopische Merkmale, Perlpilz und Pantherpilz sicher zu unterscheiden?


    VG
    GP

  • Hallo ibex,


    der echte FK zeigte keinerlei Rottöne. Vielleicht sieht es auf dem ein oder anderen Bildschirm so aus, aber ich versichere es. ...


    Gibt es außer der Rötung noch andere mikroskopische Merkmale, Perlpilz und Pantherpilz sicher zu unterscheiden?

    Hallo Großstadtpilz,

    auch ich erkenne mindestens eine rötende Stelle, deine Versicherung in allen Ehren. Gleich oberhalb der Knolle in der Mitte des Stiels.

    Außerdem dachte ich, es ginge um die Unterscheidung zwischen Perlpilz und Grauslichem Wulstling. Und da bleibt neben allen optischen Merkmalen immer noch der Geruch: Perlpilz neutral, Grässlicher Wulstling dumpf rüben-/rettichartig. Für mich ist das rein optisch jedenfalls eher ein Perlpilz als ein Grauslichschmeckender Wulstling, und ein Pantherpilz schon mal gar nicht.

    FG

    StephanW

    Für meine hier gemachten Aussagen zu Pilzen übernehme ich keinerlei Haftung, es sind insbesondere keine Essfreigaben.

    Einmal editiert, zuletzt von StephanW ()

    • Gäste Informationen

    Einmal editiert, zuletzt von StephanW ()

    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.