Hallo, Besucher der Thread wurde 176 mal aufgerufen und enthält 2 Antworten

Waldchampignon?

  • Hallo zusammen,

    ich war gerade in einem Fichtenbestand unterwegs, wo mir folgender Pilz auffiel. Eigentlich wollte ich mir die Basis anschauen, ob eine Knolle/Scheide zu erkenn ist. Dann ist mir der Pilz entgegengefallen; ansonsten hätte ich ihn stehen lassen.

    Vielleicht hat einer von euch eine Idee, worum es sich hier handeln könnte. Die Lamellen sind leicht altrosa gefärbt, der Geruch ist angenehm pilzig.

    Der Stiel ist, wie vielleicht im Anschnitt zu erkennen, rechts und links fest und in der Mitte weniger dicht. Bein Anschnitt kam es zu keiner Verfärbung.

    Wie gesagt, vielleicht kann einer von euch meine Vermutung eingrenzen,

    viele Grüße

    Jochen

  • Hallo, Jochen!


    Ohne schuppigen Hut und rötendes Fleisch kann es ja nun keiner der Waldchampignons / Blutchampignons sein.
    Was das nun aber ist, kann man lelider unmöglich sagen. Einzelfruchtkörper bei Champignons sind bestimmungsresistent, erst recht wenn kein geruch festgestellt werden kann.
    Verfärben tut der allerdings schon: Die Kratzer am Hut gilben.



    LG; Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.