Hallo, Besucher der Thread wurde 187 mal aufgerufen und enthält 3 Antworten

welcher Schirmling?

  • Hallo,


    ich habe an einer Baustelle einen Schirmpilz gefunden. Ausschließen kann ich Parasol und Gift- Riesenschirmpilz.

    Was für ein Schirmling ist es denn aber?

    Der Ring ist fest verwachsen, an einer dünnen Haut, welche die komplette obere Stielhälfte bis zum Hut bedeckt. Er hat beim abbrechen eines Stückes nicht gerötet. Es gibt keine nennenswert dicke Knolle, keine Söckchen.

    Stiel ist leicht rötlich ohne Natterung.


  • hallo

    Ich schliesse den hier nicht aus.

    Chlorophyllum brunneum = Gerandetknolliger Garten-Safranschirmling

    BG Andy

  • Hätte er dann nicht eine richtig fette Knolle haben müssen?

    Oder kann es sein, dass die weniger auffällig ist, als ich erwartet habe?

    Leider habe ich kein besseres Foto von der Knolle.

    Der Ring ist glaube das auffälligste Merkmal, der ist dünn und riesig. Trifft das auf den Gerandetknolligen Garten-Safranschirmling zu? Ist es normal, dass er gar nicht rötet?

  • ich misch mich da mal kurz ein...

    Also das was ich sehen kann, sieht nach ein ziemlichen Knolle aus. Es ist halt die Erde noch dran. Muss der Söckchen haben? Eigentlich nicht. Gerandet knollig heißt stark abgesetzt. Wobei die Bodengegebenheiten einen Einfluss haben.


    ich finde der ganze Habitus passt zum Ch. brunneum.

    Mir gefällt der Vorschlag Ch. brunneum (vom Andy)- passend zum Fundort - Baustelle. Das kann schon mal nährstoffreich sein ;-)

    Warum der nicht bräunt - keine Ahnung. Zu trocken?


    Was wäre es sonst?


    Es könnte ein ganz normaler Ch. rachodes sein, aber der würde auch verfärben, zumindest rötlich und später braun.


    LGR

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.