Hallo, Besucher der Thread wurde 8,8k mal aufgerufen und enthält 6 Antworten

Pilz im Gewächshaus

  • Hallo zusammen,


    meine Frau hat in unserem Gewächshäuschen einige Sachen eingesetzt. Gestern hat sie sich dann gefreut, dass die schon die ersten Keimlinge zu sehen sind, aber als ich sie mir angesehen habe kam die erste Ernüchterung, für mich waren das Pilze und keine Keimlinge.
    Auf Bild #1 sieht man wie die Pilze dann am Abend aussahen; zu diesem Zeitpunkt waren sie nicht einmal 1cm groß.
    Der Stiel war weiß, fast ein wenig durchsichtig, und der Hut noch nicht geöffnet(auch weiß mit roten Punkten/Stacheln in der Mitte). Am nächsten Morgen(Bild#2) sind sie etwa um das 1,5-fache gewachsen. Der Hut hatte sich geöffnet und hatte nun Rillen, die noch nicht ganz bis zur Mitte gingen; die roten Punkte waren noch leicht zu erkennen. Die Breite des Stiels waren vll. 2mm, Höhe ca. 1cm-2cm und der Hut hatte einen Durchmesser von ca. 0,5cm.
    Leider kann ich nicht mehr Infos liefern, da ich sie mir gerade noch einmal ansehen wollte, und bemerkt habe, dass die Pilze in der Sonne vertrocknet sind(Bid#3)...es zeichnen sich in der Erde aber noch einige heranwachsende Pilze ab, also kann ich später eventuell noch welche bewundern.


    Unsere Vermutung war jetzt, dass sich in der Aufzuchterde oder an den Samen Sporen festgesetzt haben und diese jetzt austreiben. Nur konnten wir die Pilze bis jetzt nicht bestimmen und bräuchten da etwas Hilfe; nicht, dass hier etwas schädliches/giftiges heranwächst.
    Vom Äußerlichen her kommen sie etwas an diesen hier heran: Blatthelmling

  • Hallo reg unbekannterweise,
    Da würde ich mir keine Sorgen machen , solange du die Pilzchen nicht isst , sind sie auch nicht schädlich. Du hast da eine Blumenerde mit hohem Holzanteil in Gewächshausklima , da kommt das oft vor. Die Pilze zersetzen den Holzanteil in der Erde , was in der Regel für die Pflänzchen sogar gut ist. Bestimmungstechnisch ist da nach Bild kaum was zu machen , besonders , da in solchen Fällen oft Exoten wachsen , welche hier in freier Natur (und Pilzbüchern) nicht vorkommen.
    Könnte höchstens den auflaufenden Pflänzchen schaden , aber nachträglich Beizen oder Sterilisieren geht ja nicht.
    Gruß Norbert (Gewächshausbesitzer und Kakteenzüchter)

    Das Pilzwissen kriecht mir nach , hoffentlich holt es mich mal ein .

  • Hallo,


    nichts zu sehen, nichts zu interpretieren.


    Strukturen, bzw.: "Konfigurationen" der Objekte sind für mich nicht ersichtlich (Bilder). Ich sehe hier vier "Objekte".


    Sorry, ich für mich sehe keine Möglichkeit diesen "Objekten" einen Namen zu geben. Mittlerweile sehe ich fünf Objekte, die evtl. etwas mit Pilzen zu tun haben könnten. Weitere Beobachtungen und etwas bessere Bilder wären sicherlich sehr interessant.


    Liebe Grüsse aus Berlin. Heinz

  • Hallo "reg"
    Die Pilkze kann ich nicht bestimmen, habe aber mal was lustiges für
    Dich. Wenn Ihr schon ein Gewächshaus habt, dann nehme Dir doch
    ein "Pilz" mit ins Gewächshaus. Das ist bestimmt nicht schädlich.


    Sieh, wie ich das Gewächshaus umfunktioniert habe.
    Ist zwar ein Hefeweizen, im nächsten Sommer kann es ein Pilz
    sein. Huju!



    Mach Dir keine Sorgen
    Gruß Fred

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.