Hallo, Besucher der Thread wurde 169 mal aufgerufen und enthält 3 Antworten

Brot backen mit Pilzpulver (ein Versuch)

  • Hallo Pilzfreunde,

    ich habe heute einen kleinen Versuch gemacht, mein erster Versuch Brot zu backen.

    Verwendet habe ich:

    200g Brotbackmischung Bauernbrot

    20g Pilzpulver geräuchert mit etwas Meersalz (Mischpilze)

    1 Teelöffel Zwiebelmehl

    165ml warmes Wasser (die Beschreibung sagt 75ml auf 100g Mehl, ich habe das Pilzpulver dazu gerechnet, also 75ml x 2,2 = 165ml)



    Innerhalb 45 Minuten ging der Teig über das doppelte Volumen auf.





    Unverschämt klebrige Teigmasse, ist das richtig so?




    Mit mehligen Händen kann der Teig gut bearbeitet werden, nur fotografieren ist nicht einfach mit den Pratzen. In den Teig eingerollte Kasseler.




    Einen Fladen habe ich ohne Kasseler gebacken.





    Vorgeheizter kleiner Backofen 220°C, 10 Minuten gebacken, ausgeschaltet noch weitere 5 Minuten.

    Beim Backen war kein ausgeprägter Pilzegeruch feststellbar.

    Schön krosser Boden und Brotrinde, super klebefreie Teigfeuchte, also durchgebacken und luftiges Volumen.


    Das Brot schmeckt echt super, aber irgendwie kaum nach Pilzen.

    Sind 10% Pilzpulver zu wenig? Die doppelte Menge wäre echt verschwenderisch, die nützt man besser in der Jägersoße.

    Ich habe die Teile jetzt noch warm eingefroren, die müssen die jungen Leute im Betrieb am Montag verkosten, die haben noch besseres Geschmacksempfinden.


    Hat einer von Euch schon mal so einen Versuch gemacht? Also Backen mit Pilzpulver?


    Danke

    Porli

  • Hallo,

    könnte man dann auch Prager Schinken in Brotteig benennen; der Schinken, gepökelt, macht den Brotteig schön saftig.

    Zum würzen des Brotes mit Pilzpulver, würde mir auf die schnelle, der Knoblauchschwindling einfallen, oder im Mörser zum Pulver bearbeitete Parasol- oder Schirmpilzstiele, die duften schon enorm.

    Ob sie allerdings dann auch Ihr Aroma im Brot verteilen bleibt dahingestellt. Odrrrrr..... ganzer Kümmel als Würzmittel.

    Ergo...probieren geht über studieren😋


    Gruß Ralph

    PS: Natürlich möchten wir wissen wie die Geschmacksproben ausgefallen sind.

    Das Marmeladenbrot ist keine Katze :awardspeech:

  • Hallo,

    ich backe fast täglich Brot verschiedener Sorten, Aber mit Pilzpulver habe ich noch nicht gemacht.

    Deine Brotsorte war eine nicht so optimale Wahl.

    Im Bauernbrot sind zu viele Zutaten mit zu kräftigem Eigengeschmack.

    Um das Pulver zu schmecken ist es sinnvoll 550er oder 405er Weizenmehl zu nehmen.

    Und dann keine Backmischung, sondern selber machen. Ist ganz einfach.

    Bei youtube mal Weißbrot selber backen eingeben.

    Dann wird das vermutlich mit dem Pilzaroma besser.


    Gruß

    Ralph A

  • PS: Natürlich möchten wir wissen wie die Geschmacksproben ausgefallen sind.

    Hallo Ralph,

    zwei Mitarbeiter haben alle Brötchen weg geputzt, und nichts für die Anderen übrig gelassen, hat gut geschmeckt..."SUPER?"

    Mit dem Saitenstieligen Knoblauchschwindling bin ich erst mal vorsichtig wegen der Dosierung. Ich mag lieber erst mal Pilzbutter daraus machen,

    nichts ist besser um den echten Geschmack eines Pilzes heraus zu finden.


    Dann wird das vermutlich mit dem Pilzaroma besser.

    Danke RalphA,

    ich lass das erst mal mit dem Brot und Pilzpulver, dafür habe ich das Brot backen neu entdeckt, toll was man da so experimentieren kann,

    Sauerteig usw. kommt vielleicht später mal.


    Der Winter bringt bestimmt noch mehr Ideen, ist doch voll entspannt, wenn das Trockenlager mal übervoll ist und man Versuche machen kann,

    und Freunden was abgeben kann.


    Grüße

    Porli

    • Neu
    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.