Hallo, Besucher der Thread wurde 4,1k mal aufgerufen und enthält 8 Antworten
  • Wochenende in Keez.


    Angekommen,



    das Wetter war gut, es regnete. Oder wie ich zu sagen pflege: "Leicht erhöhte Luftfeuchtigkeit" erwartete uns.


    Etwas später der Vortrag von Ullrich. Dieser ging über 6 Stunden, war sehr lehrreich, informativ und zu keiner Zeit langweilig. Störende Kommentare meisterte er mit Gelassenheit.:D Prima, meine Hochachtung.


    Am nächsten Morgen ging es dann los mit den Pilzgängen.



    Die Resultate der Pilzgänge:
    Judasohr o.Abb., Perlpilz o. Abb, Samtiger Schichtpilz, Gilbender Erdritterling o. Abb, Waldfreundrübling, Rotrandiger Baumschwamm, Birkenrotkappe, Spaltblättling, Sklerotienporling, Maistielporling, Buckeltramete, Breitblattrübling, Dachpilze o.Abb., Flockenstilieger Hexenröhrling, GoldgelberZitterling, Pfifferling o.Abb., Hochgerippte Lorchel o.Abb., Rippenstiliege Lorchel o.Abb., versch. Tintlinge o. Abb., Goldgelber Schüppling- Hochthronender Schüppling, Grünblättriger Schwefelkopf, Stockschwämmchen, Geweihförmige Holzkohle o. Abb., Buchenwaldwasserkopf o. Abb., Eichenfeuerschwamm o. Abb. und höchstwahrscheinlich noch etliche nicht wahrgenommene und unter den Füssen plattgemachte andere Arten o. Abb.. Andreas fand dann noch die Ledrige Lorchel o. Abb., toller Fund. Lese auch Beitrag: Ein paar Seltenheiten mit Abbildung.


    Ein paar Bilder:

    Sklerotienporling



    Sklerotienporling



    Waldfreundrübling



    Grünblättriger Schwefelkopf



    Gemeiner Spaltblättling



    Maistielporling



    durchs fotografieren zerschossener Flockenstieliger Hexenröhrling



    Stamm mit Sklerotienporlingen



    Gegenüberstellung: Schuppiger- und Sklerotienporling



    Buckeltramete



    Stockschwämmschen


    Mein Versuch Reinhold hinter's Licht zu führen, scheiterte kläglich.
    Original und Fälschung (Spitzmorchel)


    Na Ja, spass muss sein.


    Besonders hervorheben möchte ich die Vielzahl und die Grösse der gefundenen Sklerotienporlinge. So habe ich diesen Pilz noch niemals zu Gesicht bekommen. Für mich ein wirklich schönes Erlebnis.


    Aber auch die Gegenüberstellung vom Rehbraunen Dachpilz und Breitblattrübling war sehr lehrreich (ohne Bild). Ich denke, eine Verwechslung wird mir nicht mehr passieren. Denke ich zumindest.


    Mein persönlicher Erstfund nach vielen Jahren pilzgängerischer Inaktivität, war eine kleine Birkenrotkappe, die ich am letztem Tag fand.

    Birkenrotkappe


    Wir verabschiedeten uns im Wald mit Kaffee und Kuchen, und mit der Gewissheit ein schönes und lehrreiches Wochenende verbracht zu haben.


    Hier bin ich gerade dabei, meine qualmenden Hacken und Socken nach Stundenlangem Pilzgang etwas zu kühlen.


    Besonderen Dank an: Irena, die uns vorzüglich beköstigt hat (Maipilze und Stockschwämmchen und etc.. Reinhold mit seinem faszinierendem Wissen über Pilze. Ullrich mit seiner Fähigkeit, Vorträge interessant und lehrreich zu gestalten. Und natürlich auch an Jonas, der tatkräftig bei der Zubereitung des sehr leckeren Kuchens geholfen hat.


    Ein letzter Blick, und gut is.


    Gruss von der Wuhle und herzlichen Dank. Heinz

  • Hallo Heinz, es ist unglaublich, wieviel verschiedene Pilze ihr gefunden habt. Wie kann das nur sein?
    Ist Wald nicht gleich Wald? Wenn ich doch täglich in den Wald gehe und keine Pilze finde, dann
    muß dass doch an der Gegend liegen. Es hatte zwar mal bei uns geregnet, doch der Regen ist nicht bis auf den Waldboden gekommen. Alles ist noch knochentrocken. Auf einigen Reisighaufen sah ich
    kleine ANISTRICHTERLINGE; das wars dann aber auch schon!! Ich bin doch noch völlig unbeleckt. War früher nie durch einen Wald gelaufen, das heißt, abseits der Wege. Nur immer
    mal ein Spaziergang mit der Familie. Nun gehe ich, um Pilze zu finden. Ich bin auf alle Fälle
    gerüstet und werde nicht aufgeben. Wenn ihr von Zecken spracht, da kann ich auch nur sagen, dass ich noch nie eine gesehen habe. Also, werde ich auch darauf achten. Ich denke, dass ich
    eher nochmal im Lotto gewinne, als durch Zecken hingerafft zuwerden.
    Werde bei uns auf die Alb fahren und im Schwarzwald stöbern. Überall sehe ich Wald um uns.
    Euer Wald sieht anders aus. Wo ich suche, ist zuviel Unterholz. Keine Maiglöckchen, kein Bärlauch. Wenn es garnichts wird, komme ich zu Euch und erfreue mich an der Vielfalt von Pilzen.
    Lieben Gruß Fred

  • Hallo Fred,


    grad mal im Pilzticker BW nachgeschaut. Die letzten Meldundungen waren Maipilze. Nun gut, dürfte wohl vorbei sein. Genauso wie Morcheln, hab zwar heute noch 2 Spitzmorcheln geerntet, aber Morcheln sind durch. Meine persönliche Einschätzung.
    Momentan ist so eine Übergangszeit von Frühlingspilzen zu Sommerpilzen. Momentan schaue ich eher unter Eischen1, Buchen1 und Wiesenränder2. Ich hoffe dort u.a. Pfifferlinge1, Perlpilze1, Flockenstielige Hexenröhrlinge1, Waldfreundrüblinge1, Eichensteinpilze1 und Schampignonartige2 zu finden. Vorausgesetzt es ist genügend Regen gefallen. Wenn in deiner Nähe ein Gewässer mit Birken in Ufernähe sein sollte, schau mal nach Birkenrotkappen, die sind momentan auch im kommen.


    Fred, mein Vorschlag: Du bekommst von mir ein paar Zecken, und ich bekomme deinen nächsten Lottogewinn. Abgemacht?


    Meinst du den Weissen Anistrichterling? Der wächst vorwiegend im Herbst bis zum Spätherbst, und ist Giftig. Er enthält das Gift: Muskarin.


    Gruss von der Wuhle. Heinz

  • Hallo Fred,


    schau mal. Diese Zecke fand ich heute in meiner frisch gepflügten Pfefferminze. auch nur durch zufall auf dem Foto entdeckt. Diese kleinen Biester sind ganz schön hinterhältig. Schon 3 mal Borreliose eingefangen. Aber so ist das wohl, wenn man sich in der Natur bewegt.



    Gruss aus Berlin. Heinz

  • Hallo Heinz, jetzt habe ich auch mal eine Zecke gesehen. Ich sollte heute meine zweite Zeckenspritze bekommen. Bin nicht hingegangen, weil ich den Bericht vom Prof. las.
    Die Spritze soll ja nichts bewirken. Bei der ersten hatte ich zugestimmt, weil ich ja in die
    Pilze gehen will umnd da hatte ich mich noch nicht mit dem Thema Impfen befasst.
    Also, pass auf dich auf. Es gibt eben Zecken und Pilze bei Euch.
    Schönen Abend noch Gruß Fred

  • Zecken gibt es dieses Jahr wirklich unheimlich viele, ich habe schon mind. 50Stück in den letzten Wochen von der Hose geflückt - dadurch bisher auch keinen einzige die schon gebissen hat.
    Was heißt die Spritze soll nichts bewirken. FSME Schutz sollte danach schon gegeben sein, gegen Borreliose lässt sich ja leider nicht impfen.

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.

  • Zitat von Andreas pid='11250' dateline='1400356617'

    Hallo Heinz,


    Herzlichen Dank für den Rückblick, war echt toll mit euch. Na ja, bis auf die schlaflosen Nächte :cool:


    damit hatte ich aber nix zu tun:wink:

    Gruß
    Tommi


    ----------------------------------------------------------------------------------
    [size=2][font="Verdana, Arial, sans-serif"]Mitglied der Pilzfreunde in der Gemeinnützigen Gesellschaft Wismar e.V und der Pilzfreunde e.V.[/font][/size]



    :graduate:

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.