Hallo, Besucher der Thread wurde 398 mal aufgerufen und enthält 5 Antworten

Unbekannter Pilz an typischem Morchelstandort

  • Beim erfolglosen heutigen Morchelsuchen fand ich einen mir unbekannten Pilz. Standort ist lichter Eschenbestand mit einzelne Haselnussstauden. Der Bodenbewuchs besteht aus Bärlauch, Giersch und verschiedenen Gräsern und mir nicht bekanntem lichtem Strauchbewuchs. Fotos wurden bei Taglicht gemacht und gelbliche Farbe der BIlder passt. Der Pilz war Einzelexemlpar und wuchs stiellos direkt auf dem am Fundplatz leicht bemoosten Boden. Höhe: ca. 7 cm, Durchmesser in der Mitte ca. 6, an der Basis ca. 2cm. Wirkt wie ein 'mehrschalicger Becherling' (optischer Eindruck,
    keine Festlegung!!). Fundort imLandkreis Weilheim/ Schongau

    Kann jemand hierzu etwas sagen.

  • Hallo Franz,

    ich kann mir vorstellen, dass das möglicherweise mal eine Morchel war, dass dir jedoch beim Hut jemand zuvor gekommen ist. Das habe ich bei meinen Käppchenmorchelstandorten gemerkt. Die zurückgelassenen Stiele sind weitergewachsen und eine Bruch-/Schneidekante war nicht mehr sofort erkennbar. Diese leicht mit weißen Punkten überzogene Oberfläche würde auch gut zur oben genannten Morchelart passen. Wo geht man denn in WM zum Morcheln suchen? Gibt es was am Lech/Ammer? Ich war dort noch nie fündig, obwohl es mein Heimatlandkreis ist.


    LG


    Benni

  • Jep, so ist es. 👍🏼

  • Hallo Benni,

    vielen Dank für deine Antwort. So wie das aussieht dürftest du richtig liegen. Alles ist plausibel.

    Zu deiner Frage: Ich kenne nur eine einzige Fundstelle im genannten Bereich. Trotz vielfachem Suchen an vom Auge vergleichbaren Plätzen ist es nicht gelungen einen zweiten Platz zu finden- leider.

    Viele Grüße

    Alfred

  • Hallo Alfred,

    ist wohl doch zu kühl bei uns. Darf ich fragen aus welcher Gemeinde du stammst?


    Nachdem mein Schwager in seinem Garten aber jetzt einen Morchelbecherling gefunden hat, werde ich mal versuchen mit meinen Putzresten von meinen fränkischen Fundstellen, ob ich dort Speisemorcheln und/oder Käppchenmorcheln ansiedeln kann. Laut Internet geht das ja vielleicht. Ich hoffe das bezieht sich nicht nur auf die Nordamerikanischen Arten.


    LG Benni

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.