Hallo, Besucher der Thread wurde 3k mal aufgerufen und enthält 4 Antworten

Zwei tolle Funde

  • [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Hallo zusammen,[/font]


    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Fund von gestern [/font]


    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Boletus pinophilus[/font][font="Verdana, Arial, sans-serif"] - [/font][font="Verdana, Arial, sans-serif"]Kiefern-Steinpilz[/font]



    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]Vorgestern habe ich wieder eine kleine Kollektion von [/font][font="Verdana, Arial, sans-serif"]Rauen Wulstlingen[/font][font="Verdana, Arial, sans-serif"] [/font][font="Verdana, Arial, sans-serif"]Amanita franchetti[/font][font="Verdana, Arial, sans-serif"] gefunden. Die sehr seltenen Pilze wuchsen unter einer Solitäreiche auf Lehmboden, thermophile Stelle:[/font]



    [font="Verdana, Arial, sans-serif"]
    [/font]

  • Hallo Andreas,


    malst du deine Pilze und stellst sie in den Wald ? Das sind ja wirklich Raritäten und wunderschöne noch dazu, mach weiter so.


    Viele Grüße


    P.S. hast du meine Rote Liste erhalten, die Broschüre?

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo, Gertrud!


    Da musst du etwas vorsichtig sein. I so jungem Zustand können etliche andere Wulstlinge genauso oder fast genauso aussehen. zB der Fliegenpilz (Amanita muscaria) oder der Perlpilz (Amanita rubescens).


    Andreas ist nicht nur ein sehr guter Pilzkenner, sondern er kennt auch die entsprechenden Stellen. Was natürlich eine langjährige Suche nach immer neuen Plätzen und Erkundungen der Ökologie beinhaltet.
    Und wenn man dann mal eine solche Stelle gefunden hat, dann weiß man natürlich recht genau, was da wächst. Auch bei so jungen Pilzen.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Danke für Deine Antwort, Beorn, ich sammle seit ca. 60 Jahren Pilze und habe auch Lehrgänge mitgemacht. Einige Pilze kenne ich inzwischen, aber ich lerne gerne immer wieder dazu. Auf einer geführten Pilzwanderung ist der Austausch natürlich einfacher! Das Foto von Andreas war sehr aussagekräftig.
    LG
    Gertrud

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.