Hallo, Besucher der Thread wurde 2,7k mal aufgerufen und enthält 2 Antworten

Semmel- oder Schafsporling?

  • Hallo zusammen,


    war letztes Wochenende auch im Bayerischen Wald, war leider sehr trocken, aber die Porlinge habe ich gefunden. Stehen ja in Bayern unter Naturschutz, die bodenständigen Porlinge. Kann mich aber erinnern daß die vor 3 Jahren wirklich massenweise im Wald standen, man mußte wirklich aufpassen nicht dauernd auf welche zu treten.


    Lassen sich Semmel- und Schafsporlinge überhaupt makroskopisch wirklich unterscheiden?


    Grüße, Klaus




  • Hallo Klaus,


    nach der Literatur lassen sich beide Pilzarten unterscheiden, wie es in der Natur aussieht, kann ich nicht beurteilen, weil ich beide Arten noch nicht gefunden habe.
    Also gehen wir nach der Literatur.
    1. Schaf.Porling - Hut anfangs weiß, dann gelblich-grünlich bis graubräunlich werdend. Huthaut feldrig aufbrechend, Röhren auf Druck gilbend, Stiel meist einzeln, also nicht zu Strünken verwachsend, und zuspitzend. geschmack stets mild.
    2. Semmelporling - Hüte miteinander verwachsen, breite Rasen bildend,rötlch gelb bis semmelfarben,, auf Druck gelblich-rötlich verfärbend, mehrere Stiele bilden einen verwachsenen Strunk.


    Vielleicht hilft dir das bei deinen nächsten Funden


    Viele Grüße

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

    Einmal editiert, zuletzt von weisheit ()

  • Danke Veronoka,


    ich denke wenn der Pilz wieder häufiger auftritt werde ich vor allem auf die Strünke und das Verwachsen der Hüte achten. Denn mit den Farbinterpretationen habe ich so meine Schwierigkeiten.


    Danke dir, Klaus

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.