Hallo, Besucher der Thread wurde 3,6k mal aufgerufen und enthält 4 Antworten

Gelber schleimiger Pilz mit weissen Lamellen

  • Liebes Pilzforum


    Ganz alleinstehend fand sich zwischen Buchen und Fichten dieser Pilz mit schleimigem, gelbem Hut. Lamellen und Stiel waren weiss. Das Erscheinungsbild erinnert an einen Täubling, die Lamellen waren aber überhaupt nicht brüchig. Das Verblüffendste war der Geruch: sehr süss und fruchtig, bereits aus grösserem Abstand zu erkennen. Wahrscheinlich ist dies das arttypische Merkmal - und jedem, der um den Pilz weiss, auch bekannt. Vielleicht schlägt sich dieses Merkmal ja auch in der Namensgebung nieder?


    Könnt Ihr weiterhelfen?



  • Hallo.


    Es gibt schon einige Täublinge mit schmeirigem Hut.
    Die Lamellen sind jung oft recht elastisch, nicht nur beim Frauentäubling. Alternativ kann man hier auch mal den Stiel durchbrechen, um die Gattung abzusichern.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo matyves!


    Das sieht schon sehr wie Russula (Täubling) aus.
    Schleimig wird der nicht gewesen sein, sondern, wie Pablo schon schreibt, höchstens schmierig.


    Zitat


    Geruch: sehr süss und fruchtig, bereits aus grösserem Abstand zu erkennen.


    Ein fruchtiger Geruch (oft wie Apfel) ist bei den Täublingen nichts seltenes.
    Allerdings, wenn du den aus größerem Abstand schon wahrnimmst, habe ich wohl gerade größte Konkurrenz bekommen.


    VG Ingo W

    Bezüglich Pilzbildanfragen: Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten.

  • Hallo matyves !
    Die Beschreibung und Bilder sind ok. Vorkommen bei uns sehr häufig. Viele sagen irrtümlich Apfeltäubling dazu, was nicht dem entspricht. Es ist der Zitronentäubling, oder auch Ockertäubling genannt.Wird gern mit dem Gallentäubling, dessen Lamellen brüchig sind, oder dem Mehlstiel-Täubling verwechselt.
    letztere sind keine Spesepilze. Der Zitronentäubling [size=2][font="sans-serif"]([/font][/size][size=2][font="sans-serif"]Russula ochroleuca[/font][/size][size=2][font="sans-serif"]), sollte nur als Mischpilz verwendet werden. Er ist ein minderwertiger Speisepilz mit obstartigen Geruch, und bei Nässe klebrig bis schmierig.[/font][/size]
    LG Peter

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.