Hallo, Besucher der Thread wurde 14k mal aufgerufen und enthält 28 Antworten

Was ist das für ein Pilz?




  • Merkmale: Hut rot, nicht schmierig, Fleisch weiß und fest, Stiel ebenso, verfärbt sich nicht beim Durchschneiden, Lamellen spröde, Geschmack mild, Geruch angenehm - wie Pilz eben.
    (Frage: muss man erst die Fotos einstellen und dann den Text schreiben? Mein erster Text war verschwunden nach dem Einfügen der Fotos.)
    Ach ja, Fundort Thüringer Wald westlich Gotha.

  • Hallo, Gertrud!


    Zu den neuen Bildern:
    Die auf Bild 1 & 2 kannst du mal mit Nelkenschwindlingen (Marasmius oreades) vergleichen.
    Auf Bild 3 ist ein Wulstling zu sehen, die rötlichen Verfärbungen an Huthaut (Fraßstelle) und an der Knolle kennzeichnen ihn als Perpilz (Amanita rubescens). Dazu solltest du aber immer auch den Ring berücksichtigen (Oberseite gerieft).
    Gallenröhrlinge und Samtfußkrempling sollte stimmen, beim Samtfußkrempling musst du natürlich auch den typischen Stiel berücksichtigen.


    Der Pilz im Startbeitrag ist natürlich kein Heringstäubling, wenn du beim Geruch nicht gemogelt hast. :wink:
    Das "Fischige" ist bei Funden aus der Gruppe schon deutlich wahr zu nehmen. Hier hast du einen Pilz mit rein weißen lamellen, also wird auch das Sporenpulver eher weiß sein. Zum unspezifischen Geruch un milden Geschmack hast du hier ein weiteres, wichtiges Merkmal gut abgebildet: Der Hutrand. Die Huthaut ist hier ein Stückchen vom Rand zurückgezogen, so daß die Lamellenenden wie kleine Zähnchen sichbar werden. das fürht uns mit den weiteren merkmalen und den recht typischen Farben zum Fleischroten Speisetäubling (Russula vesca). :agree:



    LG, pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo, Beorn, danke für Deine ausführliche Antwort! Mit dem Heringstäubling hast Du sicher recht. Ich hab eine sehr feine Nase (trotz fortgeschrittenen Alters:wink: ), die hat nix von Hering gerochen, der Pilz roch einfach nur gut nach Pilz. Ich nehme eigentlich auch die Geschmacksprobe immer dazu. Die Perlpilze sind so ziemlich die einzigen Speisepilze, die ich im Moment finde und sie sind meist bis untern Hut madig. Aber die Saison geht ja erst los - ich hab Hoffnung wegen der Regengüsse und der extremen Wärme!
    Mit den Nelkenschwindlingen, den Schwefelköpfen und anderen Kleinpilzen bin ich nicht so vertraut. Aber ich lerne gerne etwas dazu (man muss ja nicht alles essen, was wächst!)
    LG
    Gertrud

  • War heute wieder im Wald und habe diese seltsame gelbe Masse um einen Ast auf der Erde gefunden und wüsste gern, ob es auch ein Pilz sein könnte.
    Das zweite Foto ist eine Makroaufnahme, dass man die Struktur sehen kann.




    Bei diesem Pilz dachte ich erst an einen braunen Fliegenpilz, aber er hat kein "Söckchen". Dann vielleicht ein Grauer Wulstling?




    Ich hoffe, es ist recht, dass ich hier weiter schreibe? Oder muss ich jedesmal ein neues Thema einstellen? Bin noch nicht so vertraut mit den Gepflogenheiten dieses Forums!
    Gruß
    Gertrud

  • Zitat von Gertrud pid='12333' dateline='1406915967'

    Ich hoffe, es ist recht, dass ich hier weiter schreibe? Oder muss ich jedesmal ein neues Thema einstellen? Bin noch nicht so vertraut mit den Gepflogenheiten dieses Forums!
    Gruß
    Gertrud


    Hallo Gertrud
    Besser ist es, wenn du ein neues Thema erstellst. Das verschwindet nicht so schnell in der "Versenkung" und es bleibt übersichtlicher. Das Gelbe sind Schleimpilze, denke mal so in Richtung Gelbe Lohblüte. Keine echten Pilze, aber sehr interessant. Der schönste Film über Schleimpilze ist der hier:


    Viel Spaß beim Anschauen!

  • Grüß Dich Uwe, danke für die Antwort. Werde dann immer ein neues Thema einstellen. Dieser gelbe Schleim ist mir schon öfter begegnet - danke für den Link! [Im vergangenen Jahr habe ich auf Rügen (Breege-Juliusruh) jede Menge Schopftintlinge gefunden. Ich liebe die Insel! Nicht nur deshalb, lach]
    Gertrud

  • Hallo.


    Auch eine undeutliche Rotfärbung ist eine Rotfärbung.
    Der Narzissgelbe hat eine ganz anders geformte Stielbasis.
    Aber es ist ohnehin so: Beim BIlderbetrachten gibt es immer nur individuelle Einschätzungen. Den Pilz letztelich bestimmen muss die / der ihn auch in der Hand hat.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Danke für Eure Antworten. Einen Perlpilz mit so braunem glänzenden Hut und abgesetzten Schuppen habe ich eigentlich noch nie gesehen. Ich würde vermuten, dass es ein giftiger porphyrbrauner Wulstling ist. (Hab mich noch mal damit beschäftigt)
    Es ist wirklich ein interessantes Pilzforum, ich werde aber mehr lesen, dann beantwortet sich manche Frage schon dadurch :)
    LG
    Gertrud

  • Zitat von Gertrud pid='12281' dateline='1406811753'

    Hallo Thüringer Peter, danke für Deine Antwort! Ich hoffte, es wäre ein Frauentäubling :-).
    Tut mir leid, ich bin nicht bei FB (war mal, aber hab mich wieder abgemeldet!)
    Grüßle
    Gertrud


    frauentäubling,ist mehr violett, grünlich. Tipp von mir, auf Wegen, wachse Wieseltäublinge, ähnlich dem Steinpilz, nach Nussgeschmack .
    LG Peter
    [hr]
    hallo Gertrud !
    danke für Info, bin gern bereit zu helfen !

  • Hallo, Gertrud!


    Ist der Hut nicht eher gelbockerlich?
    Der Porphyrbraune Wulstling ist eine Art mit einer ganz anderen Hutfarbe, auch das Velum auf dem Hut ist anders gefärbt und bleibt eher in breiten, graulichen, unregelmäßig angeordneten, fast ledrigen Placken erhalten. Die sind auf keinen Fall so körnig wie hier.
    Am Stiel hat Amanita porphyria Brauntöne und eine Knolle, die der von Amanita citrina (Gelber Knolli) entspricht.
    Rötliche Verfärbungen unter der Huthaut oder Fraßstellen am Stiel gibt es bei A. porphyria nicht.
    Der Ring ist außerdem bei der Art (das nur so am Rande, ist ja auf dem Bild nicht zu sehen) recht vergänglich, dünn, liegt bisweilen am Stiel an und ist ungerieft.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Danke für Eure Antworten!
    Peter, mit dem Frauentäubling lag ich eindeutig falsch - da geht die Hutfarbe ins grau-lila, nicht ins rot.
    Beorn, das ist die Krux beim Fotografieren, das Foto gibt bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen auch unterschiedliche Farben wider, die stimmen oft nicht mit dem überein, was man sieht. Ich geh noch mal an die Stelle und gucke mir die Pilze genauer an (falls sie noch niemand zertreten hat! Es gibt Urlauber, die machen alles platt, was sie für giftig halten und haben meistens keine Ahnung - manchmal könnte man laut schreien!) Auf alle Fälle werde ich den Pilz nicht essen!
    LG
    Gertrud

  • Hallo, Gertrud.


    Es ging mir nie darum, dir einen Pilz zum Essen vorzuschlagen. :omg:
    Das geht übers Internet gar nicht; Verzehrfreigaben gibt ein gewissenhafter und seriöser Pilzkenner nur, wenn er die zu beurteilenden Pilze in der Hand hat.


    Es geht auch nicht um recht oder unrecht haben.
    Es geht nur darum, die gezeigten Pilze so zu besprechen, daß sich alle Leser und vor allem du selbst ein möglichst gutes Bild von den Merkmalen und Abgrenzungsmöglichkeiten machen kannst. Wissen austauschen, gegenseitige Hilfe bei Bestimmungsfragen. Das kann ein Forum leisten.
    Zusammen lernen macht Spaß.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Alles klar, Beorn, ich wollte Dir nichts unterstellen. Ich hatte nur einen anderen Beitrag dabei im Hinterkopf, da schrieb jemand so in etwas, er probiert alle Pilze, manche schmecken gut und manche nicht, grins. Ich weiß, dass per IN keine Zusage, ob essbar oder nicht gegeben wird und das ist auch richtig so.
    LG
    Gertrud

  • Hallo Gertrud, hallo Pablo!

    Zitat


    Einen Perlpilz mit so braunem glänzenden Hut und abgesetzten Schuppen habe ich eigentlich noch nie gesehen.



    Zitat


    Ist der Hut nicht eher gelbockerlich?


    Vielleicht redet ihr aneinander vorbei, weil die Bilder nicht nummeriert sind.
    Schätze, Pablo redet vom Perlpilz nach den Nelkenschwindlingen.
    Gertrud redet vom Pilz nach dem Schleimer, oder?


    Zitat


    Ich hatte nur einen anderen Beitrag dabei im Hinterkopf, da schrieb jemand so in etwas, er probiert alle Pilze, manche schmecken gut und manche nicht, grins.


    Echt?
    Hier?
    Bestimmt ein Missverständnis.


    VG Ingo W

    Bezüglich Pilzbildanfragen: Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten.

  • hallo Gertrud !
    1. schopftintlinge, ein sehr guter Speisepilz, wenn noch jung und schnittfest...für Diabetis 1 u. 2 geignet als Heilpilz
    2.bild 3, ein Wulstling ist es. es ist der braune Perlpilz ( graue Wulstling ), der sich nicht im Gegensatz zum roten Perlpilz sich nicht rötlich färbt. Verwechslung mit Pantherpilz und braunen Fliegenpilz, wenn "Söckchen " wie du sagst hat. deine Bilder muss sage super !
    LG Peter Pilzberater Thüringen

  • Hallo liebe aktive Forumsmitglieder,


    ich denke es dürfte mittlerweile klar sein um was es geht. Oder?


    Hab lange genug mit diesem Klientel gearbeitet. Ich mag nicht mehr. Kostet nur Nerven und bringt in Richtung Pilze absolut nichts. Eher Frust, Missverständnisse für andere neue Mitglieder und bei mir ein absolut negatives Gefühl. Die hohe Fluktuation an Gedankengängen mag und werd ich nicht in meinen kopf reinlassen.
    Ganz egal ob bewusst oder unbewusst. Beides für mich Pathologisch.
    Gruss von der Wuhle. Heinz

  • Zitat von Ingo W pid='12374' dateline='1406979801'


    Vielleicht redet ihr aneinander vorbei, weil die Bilder nicht nummeriert sind.
    Schätze, Pablo redet vom Perlpilz nach den Nelkenschwindlingen.
    Gertrud redet vom Pilz nach dem Schleimer, oder?


    Hallo!


    Och nö, ich Esel. :rolleyes:
    Genau so ist es. Tut mir leid, Gertrud, also Kommando zurück: Da hast du schon alles richtig im Blick!
    Danke an Ingo für's zurechtrücken!



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo, Gertrud!


    Ich bin mir ganz sicher: Der Kommentar von Heinz hat nichts mit dir zu tun. Ich will Heinz jetzt nicht vorgreifen, aber ich denke, es bezieht sich auf den recht wunderlichen Beitrag von Thüringer - Peter. :wink:



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Gertrud,


    wie Pablo schon beschrieben hat, es geht nicht um Dich.
    Dieser Kommentar bezieht sich einzig und allein auf die für mich recht wunderlichen Beiträge und Verhaltensweisen vom Thüringer Peter. Tut mir leid, wenn du es auf dich bezogen hast. Das war nicht meine Absicht.


    Gertrud, liebe Grüsse aus Berlin. Heinz

    • Gäste Informationen

    Einmal editiert, zuletzt von Ehemaliges Mitglied 02 ()

    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.