Hallo, Besucher der Thread wurde 5,5k mal aufgerufen und enthält 8 Antworten

Funde vom 10.8.14 - wird nicht weniger

  • Mahlzeit Pilzgemeinde,


    Heute mit Pensionsgästen gleich nach dem Frühstück rein in den Wald und ab zur Suche. Lange hat es nicht gedauert, bis die Körbe wieder gut gefüllt waren - natürlich auch zur Freude der Gäste!


    Nach 1 1/2 Stunden dann wieder zurück und gemeinsam Pilze putzen, danach gabs natürlich ein deftiges Schwammerlgericht :happy:



    Gestern das gleiche Spiel, mit anderen Pilzbegeisterten. Die haben mir erzählt, dass im Münchner Umland sowas wie Ausnahmezustand herrscht. Waldränder voll geparkt, und die Leute kommen körbeweise mit Schwammerln zurück! - Sogar durchreisende Familien begeben sich gemeinsam in den Wald, um Pilze in allen möglichen Behälnissen zu sammeln. Kindertragen, Mülltüten - alles was irgendwie als Behälter zu gebrauchen ist... - DA wird wahrscheinlich wieder der eine oder andere Kandidat mit verdorbenen Magen dabei sein :hmmm:



    Hier noch die heute Beute; Werden nicht weniger - auch kleine Pilze sind schon wieder da:



    Den Nordlichtern wünsche ich genügend Regen hoch UND viel Erfolg bei der Suche!


    VG
    Claudia

    Meistens fange ich dort mit der Suche an wo andere aufgeben :happy:

  • Hallo Claudia,


    das ist ja traumhaft....knackiges Sammelgut, -und alles ohne Untermieter???


    GLÜCKWUNSCH!!


    Na, das läßt ja hoffen. Bin ab nächster Woche für 14 Tage im Riesengebirge.
    Hier in der Eifel tut sich z.Zt. fast gar nichts.


    VG
    Sigi

  • Der Regen kommt bestimmt noch zu euch hoch!


    @Uwe:
    Keine Angst, auch für dich gibts was in den südlicheren Wäldern; Ich mag auch keine Steinpilze 'pur', darum sammle ich auch immer genügend Mischpilze. Zusammen mit den 5 oder 6 Steinpilzen, die ich mir abgezwackt habe, hatte ich heute das was ich einen gelungenen Mix nenne :wink:


    @Maschruhm/Sigi:
    Viel waren nicht dabei mit Maden. Komischer Weise nicht einmal die etwas größeren Stücke, sondern drei oder vier der mittleren 'Klasse' die am Waldrand standen.


    Dann dir einen schönen Aufenthalt im Riesengebirge, und natürlich viel Erfolg!


    Hier noch ein Bildchen extra für Uwe :shy:



    VG
    Claudia

    Meistens fange ich dort mit der Suche an wo andere aufgeben :happy:

  • Hallo Claudia, hallo Uwe,


    es ist doch interessant, wer welche Pilze mag oder nicht mag, ich meine rein geschmacklich. Ich esse z.B. den ersten kleinen Steinpilz im Jahr gleich im Wald roh!!! Hab ich immer mit meinem Vater im Wald gemacht.
    Das schmeckt mir am besten, aber er muss klein (5-8 cm) und natürlich jung sein.


    Viele Grüße

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

    Einmal editiert, zuletzt von weisheit ()

  • Hi,


    den Ausnahmezustand im Pilze sammeln und auch finden, kann ich auch für das sächsische Erzgebirge bestätigen (besonders Steinies, Pfifferlinge, Flockies und Perlpilze).
    Roh und ungewürzt schmecken mir die Pilze nicht.
    Bei Flockies, Perlpilzen und Pfifferlingen wäre ich mir auch nicht so sicher, ob ich sie roh vertrage.
    Ein Ausnahme gibt es aber: da ich gerne scharfe Gerichte esse und auch Chilies zu Hause züchte, koste ich gerne mal zwischendurch von dem ein oder anderen Pfefferröhling. der hat eine sehr angenehme Schärfe ohne großen Nebengeschmack wie z.B. Pfeffer. Deshalb wandert der ein oder andere auch mit ins Mischpilzgericht.


    claudia_s
    Sind größeren Steinpilze nicht madig? Ich konnte heut leider nur die kleinen Exemplare verwenden und selbst die waren teilweise schon ziemlich durchlöchert.
    Da lob ich mir doch die Flockies, die deutlich seltener von Maden befallen sind.


    Gruß
    Jonny

  • Hallo,


    @Veronika:


    Ich hab das relativ lange nicht gewusst, dass man Pilze roh essen kann, bzw. danach nicht einmal welche genau. Das hat mir erst ein Jäger gezeigt, der gleich einmal neugieriger Weise meinen Korb durch geschnüffelt hat, sich einen kleinen Steinpilz schnappte und weg war der :rolleyes:


    Als Mischpilze nehme ich schon so einiges mit, das Problem bei der ganzen Sache ist immer nur die Konsistenz der einzelnen Arten (und natürlich auch, was ich bis dahin schon im Sammelkorb habe). Bis heute lasse ich Scheidenstreiflinge und meistens auch Schopftintlinge stehen; Außer ich bin schon auf dem Heimweg und nicht mehr weit vom Auto weg. Die Dinger sind ja so was von empfindlich! Sammler in der Ebene tun sich hierbei vermutlich ein wenig leichter, aber hier oben brauchst du fast immer mindestens eine freie Hand für den Halt.



    @Jonny:


    Keiner von den großen war madig gewesen. Das ist auch eines der ersten Dinge, die meine Mitsammler am Berghang von mir hören bei einem Fund: schaut euch die genau an, tragen müsst ihr die selber, und wenn ihr dann im Tal merkt, dass ein Großteil des Fundes nur für die Tonne gut ist, war die Mühe umsonst.


    Klar sieht man nicht immer gleich wo der Madenbefall im Pilz sitzt, aber das Groh erwischt man schon an Ort und Stelle, wenn man genau hinsieht, oder einfach mal Stiel und Kappe leicht drückt!


    Also bei den Hexenröhrlingen muss ich sagen, dass ich seltener Maden bei denen finde (wenn überhaupt), sondern kleine längliche Käfer-Dingens; Die sehen aus wie kleine 'Tausendfüßler' - keine Ahnung was das genau für Getier ist. Ich glaube ich will es auch nicht wissen...:faint:


    VG
    Claudia

    Meistens fange ich dort mit der Suche an wo andere aufgeben :happy:

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.