Hallo, Besucher der Thread wurde 7,5k mal aufgerufen und enthält 10 Antworten

Der Samstag war schön.

  • Hallo liebe Mitglieder,


    samstag war ich mit "Hucklepuckderwaldspion" (Stiller Leser und Mitglied des Forums) in Brandenburg oberhalb von Berlin unterwegs.


    Schöne Funde waren das Resultat. Es waren einige dabei, wo mir das Herz höher schlug, da noch nie gesehen bzw. gefunden. Egon, vielen Dank dafür.


    So, nu aber rein in den Wald.


    Hinweis: Doppelklick vergrössert Bilder.


    Unsere Funde:


    Birkenrotkappe: Gefunden im jungen Eichenwald mit Birkenbesatz. Sehr gute Mischung. Und viel Freude über diesen Fund.

    1: Birkenrotkappe



    1a: Birkenrotkappe



    1b: Birkenrotkappe



    1c: Birkenrotkappe


    Weiter ging es mit Funden am Waldweg innerhalb einer Fichtenschonung mit Birkenkante.

    2: Birkenpilz


    In einem anderen nahegelegenen jungem Eichenwald mit Birkeneinstreuung fanden wir neben Pfifferlingen solche Vertreter von schmackhaften Pilzen.

    3: Für mich ein Vetreter des Eichensteinpilzes bzw. Sommersteinpilzes.
    :rolleyes:


    An Birke fanden wir die Zinnoberrote Tramete. Dies verwunderte mich doch etwas. Hab sie noch nie an Birke gefunden.

    4a: Zinnoberrote Tramete



    4b: Zinnoberrote Tramete


    An einer anderen Stelle: Buchenwald an Fichtenschonung fanden wir Vertreter vom Sommersteinpilz und Flockenstieligen Hexenröhrling.

    5: Sommersteinpilz



    6: Flockenstieliger Hexenröhrling


    Unterwegs dann noch an einem Nadelholzstubben. Egon war beschäftigt mit den Pfifferlingen. Zu diesem Zeitpunkt mochte ich keine mehr sehen.

    7a: Feuerschüppling



    7b: Feuerschüppling


    Die unten abgebildeteten Täublinge fand ich von der Farbe her sehr interessant. Obwohl noch jede Menge von andersfarbigen da standen.
    Dieser Täubling stand in Nachbarschaft von Pfifferlingen unter Birken und einigen eingestreuten jungen Eichen.
    Geschmack sehr mild, keine scharfe Note, und wie ich fand sehr Nussig. Na ja, ist halt mein Geschmacksempfinden. Geruch empfand ich als sehr angenehm, für mich recht Pilzig.

    8a: Täubling



    8b: Täubling



    8c: Täubling


    Unser weiter Weg führte uns an einer Waldwiese vorbei, hier erwarteten wir noch einige Hasenstäublinge. Leider fanden wir nur noch das vor.

    9a: Hasenstäubling



    9b: Hasenstäubling


    Und zum Schluss hatten wir jeder mal wieder so um die 4,0 Kg an lecker schmecker Pfifferlingen:cheeky:

    10: Pfifferlinge


    So, und nu mal wieder ein Vertreter, wo ich momentan überhaupt nicht durchsteige. Habitat habe ich leider nicht mehr in Erinnerung.
    Vielleicht geben die Bilder eine Richtung her, an der ich mich Orientieren kann. Ich denke mal es geht in Richtung Cortinarien.

    11: evtl.: Spitzgebuckelter Raukopf. Muss jetzt auch nicht unbedingt geklärt werden.


    UND NU DER ABSOLUTE HAMMER FÜR MICH, weil Erstfund.
    DER KORNBLUMENRÖHRLING (3 Bilder)




    Egon, vielen Dank für wieder einmal einen interessanten Pilzgang mit Dir.


    Liebe Grüsse aus Berlin. Heinz

  • Hallo Heinz,


    vielen Dank für deine Bilderserie. Nummer 8 würde ich als den hier bezeichnen:


    http://www.123pilze.de/DreamHC/Download/GeGraustiel.htm


    und Nummer 11 könnte der hier sein:


    http://www.123pilze.de/DreamHC…RotschuppigerRauhkopf.htm


    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hallo, Heinz!


    Bei den Bestimmlingen finde ich Jörgs Vorschläge gut.


    Noch besser sind aber deine Funde in der Gesamtheit, meinen Glückwunsch dazu. Birkenrotkappen und Kornblumenröhrlinge wollen sich mir in diesem Jahr partout nicht zeigen, und du hast so schöne Aufnahmen.



    LG, pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Moin Heinz,


    das das ein schöner Samstag war, glaube ich gerne. Super (P)Funde,
    auch was die Pfiffis angeht.


    Der Kornblumenröhrling scheint in der Gegend wohl häufiger anzutreffen zu sein. Mein Schwager, der in der Region lebt, berichtete schon des öfteren
    von diesen raren Exemplaren.


    LG
    Sigi

  • Hallo Heinz,


    was die Kornblumenröhrlinge angeht, so fand er die irgendwo in der Stechliner Gegend.


    Als ich Pfingsten zu Besuch da war, gab es kaum etwas. Die Pifferlinge standen noch in den Startlöchern, sodass unter mühevollem Blätterwenden in einigen Eichenhainen gerade mal 2 1/2 kg das Körbchen füllten.


    Hoffe, das wird nächste Woche im Polnischen Riesengebirge anders.
    Werde berichten.


    VG
    Sigi

  • Hallo Sigi,


    die Gegend zwischen Stechlin und Rheinsberg ist ein sehr interessantes Pilzgebiet. Es lohnt sich immer in dieser Gegend auf Pilzjagd zu gehen.
    Mir wäre es natürlich sehr lieb gewesen, hättest du die Kordinaten der Funde deines Schwagers per PN durchgegeben. Muss ja kein anderer Wissen:zippit:


    LG. Heinz

  • So Freunde,


    noch 2 Tage, dann geht die Fähre nach Hause:smilec:


    Heinz und Egon, gratuliere euch zu den Funden....hoffe bin dann in 2 Wochen wieder mit dabei. Waren ja schon sehr lange nicht mehr zusammen auf der Pirsch:wink:


    Freu mich schon.....



    bis denne


    Gruß aus noch Schweden....



    Tommi mit seine Sylvi

    Gruß
    Tommi


    ----------------------------------------------------------------------------------
    [size=2][font="Verdana, Arial, sans-serif"]Mitglied der Pilzfreunde in der Gemeinnützigen Gesellschaft Wismar e.V und der Pilzfreunde e.V.[/font][/size]



    :graduate:

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.