Hallo, Besucher der Thread wurde 3,3k mal aufgerufen und enthält 3 Antworten

Zwei Unbekannte

  • Guten Abend,


    nachdem es die letzten Tage wieder geregnet hat, wird es auch hier wieder mehr mit den Pilzen... Heute konnte ich für dieses Jahr meinen ersten Steinpilz, die ersten Maronen und zwei Krause Glucken finden (mal abgesehen von den zur Zeit in Massen vorkommenden Flockis).


    Neben noch einigen anderen Pilzen, konnte ich noch zwei entdecken die mir bisher gänzlich unbekannt waren.


    Pilz Nr.1




    Dieser Pilz wuchs im Wurzelbereich einer alten, vor Jahren bei einem Sturm umgekipptenm, Eiche. Wie ihr sehen könnt ist der Untergrund sehr sandig.



    Pilz Nr.2




    Auch dieser Pilz wuchs im Wurzelbereich eines umgekippten Baumes, diesmal allerdings eine Buche.


    Ich würde wirklich gerne wissen, was ich da entdeckt habe und hoffe auf euer fachkundiges Wissen!


    Viele Grüße


    Christopher


    EDIT: An Pilz Nr. 1 versuche ich mich mal selbst. Könnte es sich dabei um eine junge Ochsenzunge handeln?

  • Hallo Christopher!


    Der 1. solte der Leberreischling/ Ochsenzunge sein (Fistulina hepatica).


    Nr. 2 sieht sehr interessant aus. Einfallen tut mir da zunächst nur Rhodonia placenta (Rosafarbener Saftporling), aber der kann es substratmäßig nicht sein, da Nadelholz bewohnend.
    Vielleicht hilft der Link weiter mit den Verwechslungsmöglichkeiten......
    http://www.pilzforum.eu/board/showthread.php?tid=19207
    ......., wobei ich die aber trotzdem habituell beinahe alle ausschließen möchte.


    VG Ingo W

    Bezüglich Pilzbildanfragen: Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten.

    Einmal editiert, zuletzt von Ingo W ()

  • Hallo.


    Ich würde auch vorschlagen, daß Substrat zu Pilz 2 noch mal genau zu überprüfen. Die Optik ist eigentlich sowas von klassisch für Rhodonia placenta.
    Ähnliche Arten an Laubholz, aber eben doch etwas anderes nach eigener Erfahrung wären zB.
    Schizopora flavipora (Fleischfarbener Spaltporling)
    Junghuhnia nitida (Schönfarbiger Resupinatporling)
    Ceriporiopsis gilvescens (Fleckender Harzporenschwamm)
    Ceriporia purpurea (Purpurner Wachsporling)



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.