Hallo, Besucher der Thread wurde 6,4k mal aufgerufen und enthält 9 Antworten

Fichtenreizker..... gut oder doch nicht?

  • Guten Abend an Alle!


    Ich habe mich mit dem Thema Reizker bisher noch nicht auseinandergesetzt, habe das aber in Zukunft vor und bin schon fleißig am Vergleichen.


    Nun habe ich die letzten Tage wirklich Unmengen von Fichtenreizkern stehen sehen......wohlgemerkt stehen!


    Das stellt sich mir die Frage, ob das wirklich so ein guter Bratpilz ist, ob sich viele nicht auskennen, ihn nicht mögen oder ob er vielleicht unterschätzt wird???


    Nun würde mich doch gerne mal Eure Meinung interessieren....was sagt Ihr dazu?


    Gruß Steffen

  • Hallo Steffen,


    Es wird wohl keinen anderen Weg für dich geben, als der von Uwe beschrieben :barbecue:


    Dieser Pilz ist wieder ein 100%er oder keiner im Topf / Pfanne. Ich kenne wirklich einige Sucher, die geben alles für den Reizker. Wobei der Lachsreizker noch besser munden soll.


    Selber nehme ich keinen (mehr) von denen mit; Mich stört einfach die austretende Milch, die sich gerne an das andere Sammelgut heftet. Und extra noch ein Behältnis für die Art mitnehmen lohnt nicht :confused:


    Nimm dir doch einfach mal eine Pfanne voll von den jungen Exemplaren (eingerollte Hüte) mit, und brat die scharf an. Würde mich interessieren wie sie dir schmecken.


    VG
    aus'm Landl

    Meistens fange ich dort mit der Suche an wo andere aufgeben :happy:

  • Hallo Steffen,


    ich nehme in meinem Schwammerlkorb immer 2-3 kleine ausgediente Obstschalen aus Pappe (Material wie die Eierkartons) für brüchige, kleine oder färbende Pilzchen mit. So kann ich die Reizker von den Lacktrichterlingen, Maronen und Semmelstoppel trennen und sie bleiben sauber.


    Ich liebe Pilze (nicht nur die Reizker) trocken gebraten, d.h. nicht zu viele Pilze auf einmal in Butterschmalz kräftig gebräunt, frisch Pfeffer und Salz aus der Mühle darüber und evtl. ein wenig Petersilie - auf einem leckeren gebutterten Schwarzbrot!


    Dafür lasse ich jeden Braten stehen...


    Lg


    PilzHex´

    _________________________________________


    Lieber in die Pilze als ins Fitness-Studio!

  • Ich liebe Fichtenreizker. Scheinen jetzt hier auch langsam zu kommen, ich freue mich schon drauf. Hoffentlich verpasse ich sie nicht, wenn ich nächste Woche im Urlaub bin.


    Jedenfalls mag auch ich sie gern scharf angebraten, oder aber als Reizkersalat: im Ganzen in gesalzenem Wasser garen, dann in Scheiben schneiden und mit Essig-Öl-Zwiebel-Marinade anmachen.


    Aber nicht erschrecken: Wenn man viel davon isst, färbt das den Urin rot (wusste ich bei der ersten üppigen Reizkermahlzeit nicht, ein Teststäbchen verriet mir, dass es kein Blut ist, und mit etwas Grübeln kam ich dann auf die Ursache...).


    Liebe Grüße,
    Sabine

  • Reizker scharf angebraten gehört für mich zum leckersten was die Pilzwelt zu bieten hat. Allerdings habe ich bisher nur Edelreizker gegessen. Fichtenreizker kommen diese Saison dran - stehen auch schon reichlich rum.


    Ein bisschen abschrecken tut mich, dass ich gehört habe das auch Reizker relativ hoch mit Cäsium belastet wären. Das will ich aber in den nächsten Tagen noch verifizieren.

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.

    Einmal editiert, zuletzt von ThomasL ()

  • Hallo Steffen,


    was ich bisher vermisse ist ein Hinweis der Antwortenden auf eine besondere Spezialität mit Reizkern.


    Gut, das übernehme ich dann gerne:


    In einem guten Pilzbuch von Andreas Gminder findet sich ein Rezept für einen Reizkersalat.
    Und wer bei Andreas Gminder jemals einen Pilzkurs belegt hatte, der wird sich bestimmt daran erinnern, wie Andreas dieses Rezept immer wieder erwähnt...mit einer recht großen Begeisterung :wink:


    Erwähntes Pilzbuch muss man sich nun nicht unbedingt kaufen um an das Rezept zu gelangen.
    Im Prinzip gehört dieses Handbuch für Pilzsammler aber schon in den Sachbuchbestand eines erfolgreichen Pilzsammlers :)


    Auf der Seite des NABU, Andreas Gminder ist Sprecher des NABU-Bundesfachausschusses Mykologie, findet man auch dieses Reizker-Rezept.


    Natürlich findet dieses Reizker-Rezept auch meinen vollen Zuspruch.
    Wer aber kein Freund leicht bitter schmeckender Salate ist, der sollte dann nicht unbedingt den Lachsreizker verwenden.


    Der Einfachheit halber verlinke ich hier gleich zu den Rezepten.


    Beste Grüße
    Hexenopa Julius

  • Zitat von Hexenopa pid='13798' dateline='1409220918'

    was ich bisher vermisse ist ein Hinweis der Antwortenden auf eine besondere Spezialität mit Reizkern.


    Gut, das übernehme ich dann gerne:


    In einem guten Pilzbuch von Andreas Gminder findet sich ein Rezept für einen Reizkersalat.
    Und wer bei Andreas Gminder jemals einen Pilzkurs belegt hatte, der wird sich bestimmt daran erinnern, wie Andreas dieses Rezept immer wieder erwähnt...mit einer recht großen Begeisterung :wink:


    Hallo Julius,


    dann hast du meinen Beitrag wohl nicht gründlich gelesen, was? :wink:
    Dreimal darfst du raten, von wem ich das Rezept mit dem Salat habe :D
    Liebe Grüße,
    Sabine

  • Hallo Sabine, Hallo Opa Julius,


    Streiche Reizker, setze Glucke und lasse den Vorgang mit Salzwasser Kochen + dieser Marinade, dann habe auch ich mein Rezept für den Glucken-Salat als Beilage für's Grillen, Braten o. ä. Hauptgerichte :shy: Genau so wird's gemacht!


    VG
    Claudia

    Meistens fange ich dort mit der Suche an wo andere aufgeben :happy:

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.