Hallo, Besucher der Thread wurde 3,8k mal aufgerufen und enthält 7 Antworten

Welcher Röhrling?

  • Hallo in die Runde,


    weiß jemand, welchen Pilz ich da heute gefunden habe?
    Mein Tipp geht in Richtung Ziegenlippe, bin mir aber nicht sicher.


    Der Stiel ist ca. 15 cm lang, weiß mit leichten hellbraunen Fasern
    mittelbrauner Hut, ca. 9 cm Durchmesser, trocken, er war vom Regen nass
    und gelbe Röhren, nicht verfärbend
    Fundort: Nadelwald


    Danke!





  • Steinpilz? Tatsächlich?
    Hab ich zunächst auch gedacht, nur diese stark gelben Röhren (gehen fast schon leicht ins grün-gelbliche) haben mich dann etwas verwundert. Vielleicht kommt die Farbe auf den Fotos auch etwas heller rüber.
    Die anderen Steinpilze, die ich heute gefunden habe waren unten schön weiß.

  • Hallo Matthias,
    Das mit der Röhrenfarbe ist ganz einfach , wenn ein Steinpilz "erwachsen "wird , produziert er in den Röhren Sporen. Die sind olivbraun und färben die Röhren immer stärker.
    Das heißt :
    Röhren weiß = ganz junger Steinpilz
    Röhren gelblich = Wird gerade erwachsen
    Röhren grüngelb = Älterer Herr , nur brauchbar wenn sonst noch knackig.
    Röhren grüngelb/bräunlich = Am Ende der Existenz , macht höchstens noch Bauchweh.
    Grüße Norbert

    Das Pilzwissen kriecht mir nach , hoffentlich holt es mich mal ein .

  • Ich hab's vorhin eben im anderen Threat geschrieben, Schwamm / Röhren lassen sich (in dem Zustand) leicht entfernen; Drunter sehen, ob noch was an Getier drin ist, dann weiter sehen ob der Fruchtkörper ansonsten noch zu gebrauchen ist.


    Da Pilze sowieso schon aus mehr als 80% Wasseranteilen bestehen, kommt es auf das auch nicht mehr unbedingt an; Verkocht sich bei der (richtigen!) Zubereitung auch immer komplett.


    VG
    Claudia

    Meistens fange ich dort mit der Suche an wo andere aufgeben :happy:

  • Hallo, Leute!


    Ja, das ist ein Gemeiner Steinpilz (Boletus edulis).
    Dieses Exemplar hat in der Küche nichts mehr verloren, denke ich.
    Auch nicht zum Trocknen oder für Suppen ist das nichts mehr.
    Es gibt ohnehin keine Verzehrfreigaben übers Netz, das ist auch eine Frage der Seriosität.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.