Hallo, Besucher der Thread wurde 3,8k mal aufgerufen und enthält 6 Antworten

lilafarbener Pilz und ich krieg den nicht bestimmt...

  • Hallo ihr,


    ich habe es mit den lilafarbenen Pilzen. Auch nach vielem Suchen, hab ich den nicht gefunden oder einfach übersehen.
    Zu Geruch und Geschmack kann ich aufgrund meiner Bronchitis nichts sagen. Schmeckt eh alles gleich irgendwie gerade..


    Er stand am Rand vom Nadelwald






    kann das ein Perlpilz sein? ich hab ihn stehen gelassen, daher kein Schnittbild.




    und dann hab ich noch was schleimiges mit Tröpfchen




    und eine Raupe, die mich fasziniert hat, weil die sehr groß war.
    Ein Brombeerspinner.



    falls jemand hier um Hannover rum evtl. bereit wäre, mich mal mit auf die Pilzpirsch zu nehmen, würde ich mich freuen.

    Liebe Grüße
    Petra


    die seit 2013, nach 25 Jahren, wieder auf Pilzsuche gegangen ist und es macht richtig Spaß :)

  • Hallo Petra,


    vergleiche den violetten einmal mit dem Violetten Rötelritterling,
    deinen Perlpilz würde ich ebenfalls so ansprechen und
    ich glaube nicht das das schleimige auch wirklich schleimig war, das sieht mir nach einem jungen Porling mit Gutationströpfchen aus.
    Die Raupe ist echt groß, bei diesen Arten aber immer Vorsicht mit anfassen, die haben gerne giftige Haare oder ähnliches.

  • Hallo Jörg,


    diesmal stimmte die Farbe. Der war wirklich so violett lila wie er auf dem Bild aussieht. Ich wollte es noch dazu schreiben, hab es aber dann vergessen.
    Das Schnittbild zeigt den Pilz ca. 2 Stunden nach dem einsammeln.
    Bei dem Hutbild schien die Sonne drauf. Zum Rand hin wurde er etwas heller.


    Hiatamandl


    ich habe den (Schleim)Pilz nicht angefaßt, werde es aber beim nächsten mal beherzigen und auch eine "Anfaßprobe" machen.
    Nachdem ich die Pilzdatenbank nach Proling abgesucht habe, bin ich auf den tropfenden Schillerporling gekommen.


    Raupen nehm ich grundsätzlich nicht in die Hand. Wir haben hier massenweise diese Eichenprozessionsspinner(oh weh, heißen die jetzt so?) die die Büsche und Bäume einweben um das Haus rum und da bin ich dann eh vorsichtig.
    ich habe die Raupe mit einem kleinen Stock versucht sich zu bewegen, dass sie sich lang macht...sie hatte aber keine Lust ;-)

    Liebe Grüße
    Petra


    die seit 2013, nach 25 Jahren, wieder auf Pilzsuche gegangen ist und es macht richtig Spaß :)

    Einmal editiert, zuletzt von Petra ()

  • Zitat von Petra pid='16244' dateline='1412498846'

    diesmal stimmte die Farbe. Der war wirklich so violett lila wie er auf dem Bild aussieht.


    Hallo Petra,


    gerade weil der mir viel zu hell für L. nuda vorkommt habe ich meinen Vorschlag gemacht:wink:.


    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Hallo.


    Ein sehr gutes Merkmal zur Unterscheidung von Lepista sordida und Lepista nuda (die meiner Meinung nach in Extremfällen durchaus ähnlich gefärbt sein können) ist der Geruch:
    Lepista sordida riecht nach nichts und Lepista nuda intensiv nach Lepista nuda (angenehm parfümiert, wohlriechender Badeschaum, frische Wäsche, Blumenduft im Zimmer an einem Frühlingstag...).


    Der dritte ist die Anamorphe von Oligoporus ptychogaster (Weißer Polsterpilz).



    LG, pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.