Hallo, Besucher der Thread wurde 2,5k mal aufgerufen und enthält 3 Antworten

Unbekannte Pilze aus NRW

  • Hallo zusammen,


    auf die Wochenende habe ich die folgende Pilze gefunden:


    bei Nr. 1 (3 Bilder) habe ich keine Ahnung (etwas aus Amanitas Familie ?)
    Nr. 2 (2 Bilder): Lepista nuda ?
    Nr. 3 (2 Bilder): vielleicht TRICHOLOMA PSAMMOPUS ? (Geruch ist fast neutral)[size=1][font="Arial"][size=1][font="Arial"]


    [font="Arial"]






    [/font]
    [/font][/size]
    [/font][/size]

  • Hallo.


    Tut mir leid, das funktioniert nicht.
    Du must mal versuchen, die Pilze so darzustellen, daß man auch was erkennen kann. Pilzbestimmung nach Bildern ist ohnehin sehr viel schwieriger als mit den Fruchtkörpern in der Hand.
    Darum musst du auch schauen, die Merkmale, an denen man zu einer Bestimmung kommt, abzubilden und zu beschreiben.
    Das ist nicht nur für die wichtig, die hier im Netz versuchen, eine Bestimmungshilfe zu leisten.
    Dabei geht es auch darum, daß du selbst etwas Handfestes über die Pilze erfährst, weißt wie welche Merkmale einzuschätzen sind und auf was du dich bei einer Bestimmung konzentrieren musst.


    Darum:
    - Immer vollständige Pilze zeigen (hier fehlt die Stielbasis)
    - Pilze niemals vor dem Abbilden wässern (wie bei den Rötelritterlingen)
    - Bilder von den Pilzen am Standort machen (die Wuchsweise ist oft wichtig)
    - auf Aufnahmen bei Kunstlich verzichten (siehe die Farbverfälschung auf den meisten Bildern)
    - Beschreibungen dazu liefern (Geruch, Größenangaben, Verfärbungen usw)


    Zu den Pilzen hier lässt sich nur spekulieren.
    Der erste kann ohne Stielbasis nicht bestimmt werden. Amanita excelsa ist wahrscheinlich, aber alles andere als sicher.
    Der zweite kann Lepista nuda sein. Aber wie soll man bei den farbverfälschten Bidlern und ohne Angaben zum Geruch andere Arten der Gattung ausschließen? Zumal auch hier die Stielbasis fehlt.
    Der dritte ist wahrscheinlich ein Ritterling. aber gerade in der schweren Gattung ist eine Bestimmung hier ausgeschlossen. Man müsste halt sehen können, wie der Pilz wirklich aussieht (farbecht und scharf), wie er riecht, wo er gewachsen ist...



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo.


    lepista nuda hat einen sehr markanten Geruch, deutlich verschieden von allen anderen Pilzen, die ich kenne. Nur bei Clitocybe nebularis (Nebelkappe) und Lepista irina (Veilchenritterling) nehme ich einen entfernt ähnlichen Geruch wahr.
    Bei Lepista nuda ist das aromatisch - parfümiert. Ein sehr angenehmer Geruch, der meist auch gut ausgeprägt ist.


    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.