Hallo, Besucher der Thread wurde 5k mal aufgerufen und enthält 8 Antworten

Lebende Speisepilze aus Singapur

  • Hier mal ein paar "lebenden" Speisepilze die ich so gestern in einem großen Supermarkt in Singapur entdeckt habe. Sie werden dort zusammen mit dem Substrat verkauf. Echt schade, dass ich hier keine Möglichkeit zum kochen habe:


    Bild 1:
    Shitake


    Bild 2: Enoki (Samtfußrübling):


    Bild 3 Linke Seite: Stand nichts dazu (Kräuterseitlinge), rechte Seite: Wood ear (Judasohr)


    Außerdem gab es noch eine sehr große Auswahl an abgepackten Pilzen, u.a. Oyster Mushroom (vom Namen her und vom aussehen sollte es sich um Austernseitlinge gehandelt habe.

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.

  • Hallo, Thomas!


    Ein sehr gutes System, wie ich finde.
    Da ist die Frische der Pilze jedenfalls garantiert.
    Sowas müsste es bei uns auch geben.



    LG, Pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.


  • Hallo Pablo,


    bei uns hier gibt es so etwas manchmal im Kaufland.


    Hallo Thomas,


    wo Du dich so herumtreibst. Ich wünsche dir noch viel Spaß dort.


    VG Jörg

    Weil Pilze keine Bücher lesen sehen sie selten so aus wie sie sollten

  • Danke für die Grüße, wobei das mit dem Spaß so eine Sache ist. Lange arbeiten, viel Essen und wenig schlafen ;-)


    Ich wäre auch nie auf Samtfußrüblinge gekommen habe dies aber als Übersetzung gelesen. Ich habe gehört, dass auch anderen Pilze die unter Lichtausschluß gezüchtet werden, rein weiße Exemplare ausbilden. Ich gehe dem aber nochmal nach.


    Jedenfalls fände ich es auch gut, wenn es das so auch bei uns gäbe. Allerdings komme ich eher nach Singapur als nach Chemnitz. Schade, da wäre der Transport einfacher.

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.

  • Interessanter Weise habe ich gestern einen Samtfußrübling an einer Buche gefunden, der den hier gezeigten, kultivierten doch sehr ähnelt. Er war vollständig unter etwas abstehender Buchenrinde gewachsen.

  • Da sieht man gleich wie man möglicherweise auf die Idee gekommen sein könnte, den Fruchtkörper unter Lichtausschluss wachsen zu lassen.

    Bestimmungsvorschläge sind immer unter Vorbehalt. Auf keinen Fall sind eine Freigabe zum Verzehr.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.