Hallo, Besucher der Thread wurde 3,3k mal aufgerufen und enthält 6 Antworten

Knotiger Schillerporling

  • Guten Abend liebe Pilzgemeinde,


    ich habe vergangene Tage einige interessante Aufnamen von Knotigen Schillerporlingen machen können. Das Waldgebiet besteht hauptsächlich aus Buchen und grenzt genau an die Ostsee und hat den treffenden Namen "Gespensterwald".



    Der Knotige Schillerporling (Inonotus nodulosus) ist in diesem Jahr sehr häufig anzutreffen und bildet eine große Formenvielfalt.


    Ebenso bildet auch der Buchenadernzähling (Plicatura crispa) auch in diesem Wald in diesem Jahr unzählige Fruchtkörper aus. Das ist ein Pilz von besonderer Schönheit und weicher, flaumiger Konsistenz, ein Kuschelpilz.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

    Einmal editiert, zuletzt von weisheit ()

  • Hallo, Veronika!


    Schön in Szene gesetzt, beide Arten. :agree:
    Und den Wald würde ich mir auch gerne angucken.
    Ich mag Gespensterwälder.



    LG, pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo paplo,


    kleiner Spaziergang in den Wald, bitte schön. Der Wald heißt so, weil der Wind die Buchen in eine bestimmte Richtung zwingt (Windflüchter) u. das sieht wirklich gespenstig aus.





    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Hallo.


    Danke, Veronika.
    Gerade so einen Buchenwald direkt am Wasser, am Meer, das finde ich faszinierend. Echt schön hast du's da.


    Uwe, ich war sogar mal auf Rügen. Viel zu lange ist das schon her (2003? 2004?), aber an die Landschaften und Wälder erinnere ich mich gerne. Auch wenn es nur 4 Tage waren.
    Solche Bäume, wie in dem Video habe ich auch gesehen.
    Nicht nur auf Rügen, aber da hat es schon was ganz Besonderes.



    LG, pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Uwe,


    danke für dein Filmchen - Bäume sind ebenso faszinierend wie die Pilze. Um deine Frage zu beantworten, den Knotigen Schillerporling habe ich bisher nur auf liegenden Ästen oder Stämmen gefunden.

    Viele Grüße


    Veronika Weisheit
    Pilzberaterin Landkreis Rostock




    Hinweis: Hier im Forum wird es von mir keine Verzehrfreigaben geben, weil eine Bestimmung über Bild immer fehlerhaft sein kann.

  • Wie schön, ein Wald mit Meeresrauschen, für eine Süddeutsche eher Traum- als Geisterwald! Ich liebe Meer und Wasser (und natürlich schöne Pilzwälder)!


    Nun ja, wir durften dafür dieses Jahr bis Ende November bunte Hügelchen aus Weinbergen mit jeweils kleinem "Schopf" aus Wald bewundern. Indian Summer im "Schwabenland"!


    Nur das nun vorherrschende Dezembergrau, darauf kann ich verzichten. Da hilft nur Glühwein und Weihnachtsmarkt....


    LG


    PilzHex`

    _________________________________________


    Lieber in die Pilze als ins Fitness-Studio!

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.