Hallo, Besucher der Thread wurde 2,6k mal aufgerufen und enthält 2 Antworten

Bunte Vielfalt auf Totholz

  • In den Kernzonen des Biosphärenparks Wienerwald wurde die Holznutzung bereits vor einiger Zeit eingestellt. Diese Gebiete gelten zwar als Ruhezonen und sollten nur auf markierten Wanderwegen begangen werden, aber die große Menge an Totholz ist ein bevorzugtes Substrat vieler Pilzarten.
    LG aus dem Wienerwald


    Naturnaher Eichenwald in einer Kernzone


    Schmetterlingstramete auf Buchenstamm



    Österreichischer Prachtbecherling, Sarcoscypha austriaca


    Striegeliger Schichtpilz


    Winterhelmling

  • Hallo, Othmar!


    Die Kelchbecherlinge sind ein Traum! :agree:
    Aber wenn man's recht überlegt: Weniger hübsch sind solche Trametenansammlungen ja auch nicht. Nur die Seltenheit ist noch keine Schönheit an sich.


    Das Gebiet sieht aber auch toll aus, und das bei so einem Wetter, da macht's sicher umso mehr Spaß.



    LG, pablo.

    Das Internet ist "Hilfe zur Selbsthilfe" und kann nur Vorschläge zu Bestimmung von Pilzen bieten. Eine Verzehrfreigabe ist online nicht möglich, die gibt's beim >Pilzsachverständigen<.

  • Hallo Pablo,
    die Kelchbecherlinge sind bei uns gar nicht selten. Allein auf diesem Platz habe ich über 40 Fruchtkörper gezählt. In diesem Winter sind sie allerdings besonders zahlreich und sie traten bereits Anfang Dezember auf.
    Da der Winter nicht kommen will werden wir halt wieder in den Wald gehen; da trifft man auch auf mehrstündigen Wanderungen keinen Menschen.


    LG, Othmar

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.